Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Der "Hüttenzauber" am Dresdner Postplatz präsentiert sich diesen Winter mit neuem Konzept

Der "Hüttenzauber" am Dresdner Postplatz präsentiert sich diesen Winter mit neuem Konzept

Weihnachten wirft bereits im Sommer seine Schatten oder vielmehr seine Lichter voraus: Ab Ende November wird es auf über 2500 Quadratmetern wieder einen "Hüttenzauber" auf dem Postplatz geben.

Voriger Artikel
Zehn Länder in drei Monaten: Dresdner Abenteurer erkunden mit dem Rad die Welt
Nächster Artikel
Dresdner Benefizregatta unterstützt Yoga-Kurse für Krebspatientinnen

Nico Thierbach, Thea Lehmann und Ronald Pohl (von links) probieren eine der Brat- enten, die es im Hüttenzauberrestaurant geben wird.

Quelle: Carola Fritzsche

Das haben die Veranstalter dieses Erlebnis-Weihnachtsmarktes nun angekündigt.

"Wir waren mit dem ersten Jahr sehr zufrieden. Es gab gute Bilanz und Feedback", schätzte Ronald Pohl ein, der Geschäftsführer der "al dente group" und Ausrichter des "Hüttenzaubers". Er und sein Partner Nico Thierbach haben in diesem Jahr Großes vor. Neben dem typischen Weihnachtsmarkt-Flair wollten die beiden Unternehmer neue Attraktionen einfließen lassen.

So soll es diesmal eine Hüttenbar geben, eine große überdachte Außenterrasse, sowie Après-Ski- und Mottopartys. "Nach unserer ersten Saison haben wir kleine Unstimmigkeiten im Konzept festgestellt. Dieses Jahr sollen diese behoben sein und Neues hinzu kommen", betonte Pohl. Vor allem am Wochenende wurde es teilweise sehr voll. Deswegen wollen die Organisatoren die Markt- und die Partyfläche erweitern. Die Lounge und die Hüttenbar werden zusammengelegt und erweitert, genauso wie die Terrasse. Auch die Marktstände werden umgestellt, damit der Blick auf den Zwinger und die Stadt frei ist. Als Höhepunkt will Pohl eine Curling-Bahn mit den dazugehörigen Lounges neu anlegen. Diese können für 50 Euro die Stunde gemietet werden und bieten Platz für acht Personen. "Curling ist wie Kegeln. Es ist einfach zu erlernen und verbindet Jung und Alt. Jeder kann es spielen", sagt Thierbach.

Vom 28. November bis 23. Dezember ist der Hüttenzauber jeden Tag bis 24 Uhr geöffnet und lädt zum Entspannen, Feiern und besinnlichen Einstimmen ein.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.08.2013

Sophie Folgmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr