Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Debütantencasting für Semperopernball

Alles Walzer Debütantencasting für Semperopernball

Peaches, Wassermelone und Gerberapink - das sind die Farben, in denen die Kleider der Debütantinnen des 11. Semperopernballs leuchten werden. Jetzt müssen nur noch die 100 Frauen und die dazugehörigen 100 Männer gefunden werden, die sie tragen sollen.

Quelle: dpa

Dresden. Peaches, Wassermelone und Gerberapink - das sind die Farben, in denen die Kleider der Debütantinnen des 11. Semperopernballs leuchten werden. Jetzt müssen nur noch die 100 Frauen und die dazugehörigen 100 Männer gefunden werden, die sie tragen sollen. Montagabend lud die Jury zum 1. Debütanten-Casting ins MDR-Funkhaus auf die Königsbrücker Straße ein. Das zweite Casting findet am Freitag im Leipziger MDR-Gebäude statt. Dort wird sich auch die Tochter von Schlagerlegende Roland Kaiser als Debütantin bewerben.

Debütantencasting für Dresdner Semperopernball 

Zur Bildergalerie

Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Schirmherrin der Debütanten und Ministerpräsidentengattin Veronika Tillich, Semperopernball-Chef Hans-Joachim Frey, Choreograf und Tanzschulchef Tassilo Lax, MDR-Wetterfee Maira Rothe und Kleiddesigner Uwe Herrmann, nahm die jungen Frauen und Männer unter die Lupe. Am Ballabend, am 29. Januar 2016, soll schließlich alles perfekt aussehen. „Wir sind weltweit der einzige Ball, bei dem es in jedem Jahr eine neue Choreografie, neue Musik und wechselnde Kleider gibt – da muss das Gesamtbild stimmen“, erklärt Hans-Joachim Frey, 1. Vorsitzender des Semperopernball e.V., den Aufwand. Haltung und Bewegungssicherheit spielen bei der Auswahl ebenso eine Rolle wie das Äußere. Sichtbare Tattoos und Piercings sind ausdrücklich nicht erwünscht, so Frey. Auch wer „zu viel mit dem Oberkörper wackelt“ beim Walzertanzen wird den Einzug in die Semperoper wohl nicht schaffen, sagte der Ballchef.

MDR-Wetterfee Maira Rothe ist mit ihrem vierten Einsatz in der Jury schon fast ein „alter Hase“. „Ich achte besonders darauf, ob die Bewerber über das nötige Rhythmusgefühl verfügen und eine positive Ausstrahlung besitzen. Das Gesamtbild des Paares muss einfach stimmen“, erzählt sie. Großen Respekt hat die Moderatorin vor jungen Frauen, die ohne Partner zum Casting kommen und sich allein den strengen Augen der Jury stellen. Für Teilnehmerinnen wird nach positivem Urteil natürlich noch ein Partner gefunden.
Noch am gleichen Abend bekommen die Bewerber ein Feedback der Jury, ob sie am 29. Januar debütieren dürfen. In der Woche vor dem Ball stehen die intensiven Trainingseinheiten mit Sabine und Tassilo Lax von der gleichnamigen Tanzschule auf dem Programm. Welche Debütantin welche Kleiderfarbe trägt, wird erst kurz vor Ball entschieden. „Mir gefällt Wassermelone am besten“, sagt die 18-jährige Charleen Storch aus Radebeul. Sie tanzt seit drei Jahren zusammen mit Fabian Leibfart bei der Tanzschule Linhart in Radebeul. „Wir gucken den Ball seit Jahren im Fernsehen und wollten schon immer mitmachen.“

jv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr