Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
„Da schwimmt das Etikett!“ – Dresdner vergnügen sich am Männertag

„Da schwimmt das Etikett!“ – Dresdner vergnügen sich am Männertag

Zahllose Dresdner haben am Donnerstag bei Ausflügen Christi Himmelfahrt und Männertag gefeiert. An der Elbe und im Großen Garten tummelten sich Männer- und Frauengruppen, aber auch viele Familien.

Voriger Artikel
Dresdner Schlössernacht lädt am 13. Juli zum Flanieren ein
Nächster Artikel
Ausstellung in der Dresdner Altmarkt-Galerie: Nachwuchs-Astronauten erobern den Mars

Herrentag 2013: Dresdens next Unterwäsche-Models auf der Prager Straße.

Quelle: Tanja Tröger

Man radelte, skatete, spielte Frisbee oder Federball, ging in Ruhe spazieren oder ließ sich einfach die Sonne auf den Bauch scheinen. Ein gepflegtes Bierchen fehlte bei den wenigsten.

Auch durch die Altstadt zogen etliche heitere Grüppchen mit hochprozentigem Gepäck. Das wurde klassisch im Bollerwagen, manchmal aber auch in Omis Rollator oder scheppernd im Einkaufswagen transportiert. Von den Regenschauern am Mittag ließ sich niemand die Laune verderben. Die Biergärten in der Innenstadt, entlang des Elberadwegs und an anderen lauschigen Fleckchen der Stadt waren gut gefüllt. Im Sportpark Ostragehege ging es dagegen sportlich zu. Dort trugen die sieben- und achtjährigen F-Junioren den DSC-Jugend-Fußball-Cup aus.

phpfafc284aae201305091530.jpg

Im Ostragehege trugen die sieben- und achtjährigen F-Junioren den DSC-Jugend-Fußball-Cup aus.

Zur Bildergalerie

Martin, Max, Philippe und Stephan machten es sich am Vormittag mit Bier und Decke am Elbufer gegenüber Schloss Übigau gemütlich. Doch ein Boot der Wasserwacht machte ihnen zunächst unabsichtlich einen Strich durch die Rechnung: „Der Wellengang hat die Kästen umgeworfen und die Flaschen ins Wasser gespült“, erzählten die jungen Männer. Daraufhin stieg Martin unter den Anfeuerungsrufen seiner Kumpels kurzerhand in die Elbe und rettete alle gekenterten Biere – wenn auch einige ohne Etikett. „Da hatten wir Schwein, dass die Flaschen nicht weiter reingerollt sind!“

phpapo2WB20130509155408.jpg

Auch dieses Damenkränzchen aus Dresden, Kamenz und Chemnitz feierte ordentlich.

Quelle: Tanja Tröger

An der Kreuzkirche machten drei Conference-Bikes mit einer gemischten Damentruppe aus Dresden, Kamenz und Chemnitz Station. „Unsere Männer sind wandern in Chemnitz“, so die Frauen – sagten’s und kippten noch ein kleines Fläschchen.

Die Polizei verzeichnete bis zum Nachmittag keine schwerwiegenden Vorkommnisse. „Bis jetzt ist alles relativ friedlich, bis auf ein paar kleine Ordnungsstörungen, aber das gehört zu dem Tag dazu“, schätzte Lutz Milker die Lage ein.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr