Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Cocktailnacht im Dresdner Barockviertel begeistert die Besucher

Cocktailnacht im Dresdner Barockviertel begeistert die Besucher

Unter dem Motto "charmant & erfrischend" luden am Donnerstag 50 Restaurants, Hotels und Geschäfte im Barockviertel in der Inneren Neustadt zur 3. Cocktailnacht ein.

Voriger Artikel
Dresden grüne Oase erstrahlt am Sonnabend bei der langen „Nacht im Großen Garten“
Nächster Artikel
Einzigartige Schmuckstücke aus Porzellan - Beate Pfefferkorn gestaltet aus dem "weißen Gold" edlen Schmuck für Feste und Alltag

Fröhlich zogen die Besucher der Cocktailnacht durch die Gassen des Barockviertels.

Quelle: Stephan Hönigschmid

Die Besucher flanierten durch das Viertel zwischen Rähnitzgasse, Heinrichstraße und Königstraße und probierten jede Menge exotische Drinks aus.

Auch die 70-jährige Susanne Seifert wollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen: „Ich bin zum ersten Mal dabei und es gefällt mir sehr gut. Allerdings würde mir die Cocktailnacht noch besser gefallen, wenn man auch die Hauptstraße einbeziehen würde.“ Im Weinbistro „genussmensch“ probierte die Seniorin den Cocktail „Ginger Belly“ aus, der sich als nicht-alkoholisches Getränk besonders als Ergänzung zum Wein eignet.

php6ecc23e37f201209132041.jpg

Ausgelassene Stimmung herrschte am Donnerstag zur 3. Cocktailnacht in Dresdens Barockviertel.

Zur Bildergalerie
phpc091802ceb201109161017.jpg

Janina Krempl, Inhaberin des "Schnittkunst" mit Katharina Großmann.

Zur Bildergalerie

„Der ‚Ginger Gelly’ ist sehr ausbalanciert und erfrischend“, betont „genussmensch“-Inhaberin Roswitha Nitsche die Vorzüge des Cocktails.

Keine Cocktails gab es hingegen beim Inneneinrichter Ehrlich und Richter in der Prisco-Passage. „Wir bieten ehrlichen Sekt an, weil wir heute erst eingezogen sind und keine Zeit hatten, Cocktails zu mixen“, erzählt Geschäftsführerin Claudia Richter. Trotz der Zeitnot sei es ihr jedoch ein wichtiges Anliegen gewesen, an der Cocktailnacht teilzunehmen. Sie und ihre Kollegen seien von der Idee der Veranstaltung begeistert und möchten dazu beitragen, den Stadtteil noch weiter zu beleben.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr