Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Cockerwiese verwandelte sich in Spielparadies

Sport- und Familientag Cockerwiese verwandelte sich in Spielparadies

Scharen von Kindern tummelten sich am Sonntag auf der Cockerwiese zwischen Blüherstraße und Lennéstraße. Zum 7. Sport- und Familientag der Dresdner Wohnungsgenossenschaften kamen bei bestem Wetter wie bereits in den vergangenen Jahren über 10 000 Besucher.

Quelle: Norbert Neumann

Dresden.  Scharen von Kindern tummelten sich am Sonntag auf der Cockerwiese zwischen Blüherstraße und Lennéstraße. Zum 7. Sport- und Familientag der Dresdner Wohnungsgenossenschaften kamen bei bestem Wetter wie bereits in den vergangenen Jahren über 10 000 Besucher.

„Das coolste ist, dass es hier so viele verschiedene Spiele gibt“, zeigte sich zum Beispiel der achtjährige Philip aus Striesen begeistert von dem Angebot der Wohnungsgenossenschaften. Trotz kreativer Spielmöglichkeiten wie Fußball-Minigolf oder Slalomwettbewerben unterschiedlicher Art und Weise wurden vor allem die aufgeblasenen Hüpfburgen von den Kindern frequentiert.

Scharen von Kindern tummelten sich am Sonntag auf der Cockerwiese zwischen Blüherstraße und Lennéstraße. Zum 7. Sport- und Familientag der Dresdner Wohnungsgenossenschaften kamen bei bestem Wetter wie bereits in den vergangenen Jahren über 10 000 Besucher.

Zur Bildergalerie

In der Mitte der Wiese hatten die Wohnungsgenossenschaften eine große Bühne aufgebaut, wo Nachwuchstanzgruppen Dresdner Tanzschulen ihr Können zeigten oder Comedy-Einlagen Kinder und Erwachsene zum Lachen brachten. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde parallel eine Kleiderspendenaktion für den Malteser Hilfsdienst organisiert: Auf eine große Wäscheleine konnten Besucher alte Kleidungsstücke aufhängen und bei Bedarf im Tausch ein anderes mitnehmen. Die Aktion wurde sehr gut angenommen, massenhaft gebrauchte Kleider wurden abgegeben.

Während am Stand der Frauenfußballerinnen des Post SV Dresden Torwandschießen angesagt war, duellierten sich im Schatten Jung und Alt konzentriert am Schachbrett der Sportgemeinschaft Grün-Weiß Dresden. Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt hatte anlässlich der sommerlichen Temperaturen sogar ein großflächiges Schwimmbecken aus Holz aufgebaut: „Eine Abkühlung tut bei dem Wetter allen gut“, freuten sich anwesende Eltern und planschende Kinder.

 Auch die Veranstalter waren mit dem Tag mehr als zufrieden: „Dieses Riesenfest ist aber nur möglich durch die Unterstützung von zahlreichen Partnern, Sponsoren und Akteuren“, betonte Dr. Jürgen Hesse von der EWG Dresden im Namen des Verbundes der acht Genossenschaften.

Von Aaron Wörz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr