Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Campusparty Dresden 2012: Mehr als 10.000 Besucher feiern bis tief in die Nacht

Campusparty Dresden 2012: Mehr als 10.000 Besucher feiern bis tief in die Nacht

Dresden. Tausende haben am Mittwochabend den Campus der TU Dresden in eine große Partymeile verwandelt. Zur 17. Campusparty Dresden kamen nach ersten Schätzungen auch in diesem Jahr bis zu 15.000 junge Menschen, um mit zahlreichen Bands und DJs die Nacht zum Tage zu machen.

Voriger Artikel
Dresdner Faultiere bekommen neues Gehege
Nächster Artikel
Ein Sternekoch für einen Tag für Dresdens Chipwerker
Quelle: Stephan Lohse

Und dass die Dresdner so „exzellent“ feiern können, wie es sich Bürgermeister Detlef Sittel (CDU) zum traditionellen Fassbieranstich gewünscht hatte, das bewiesen sie ausdauernd. Zunächst wurde mit Bands wie „Glasperlenspiel“, den „Emil Bulls“ und den „Woods of Birnam“ gerockt. Als heimliche Stars des Abends entpuppten sich dabei „GusGus“ aus Island, die mit ihrer Performance die Wiese zum Beben brachten. Aura Dione sorgte danach mit ihren Hits wie „I will love you Monday“ für den krönenden Abschluss auf der Hauptbühne.

phpb4720af365201206210100.jpg

Die Campusparty Dresden 2012

Zur Bildergalerie

Doch damit war lange nicht Schluss: Vor allem im Hörsaalzentrum und der dahinter liegenden Freifläche konnte mit zahlreichen DJs bis tief in die Nacht gefeiert werden. Und natürlich fehlte auch Mambo Kurt nicht. Auf seiner eigenen kleinen Bühne vor dem Hörsaalzentrum zeigte er zum bereits neunten Mal, was sich aus einer Heimorgel so alles rausholen lässt.

php606bb6bf74201206210120.jpg

Mambo Kurt auf der Campusparty 2012 in Dresden

Zur Bildergalerie

Mit dem Wetter hatten die Macher in diesem Jahr Glück. Obwohl der Himmel von Beginn an grau war, gab es nur zu den Emil Bulls eine kurze Dusche von oben. Danach blieb es bis auf vereinzelte Tropfen trocken. Erst in der Nacht begann es noch einmal zu regnen. Die Dresdner konnten in aller Ruhe feiern und von allein ins Schwitzen kommen.

Stephan Lohse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr