Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Bud Spencer in Dresden: Mehr als 1000 Fans stürmen zum UCI-Kino im Elbepark

Bud Spencer in Dresden: Mehr als 1000 Fans stürmen zum UCI-Kino im Elbepark

"Mein Gehirn führt die Zügel, aber der Körper bricht in Revolution dagegen aus." So beschreibt Carlo Pedersoli, weltbekannt als Spaghettiwesternheld Bud Spencer, am Mittwochabend seinen Gesundheitszustand im Angesicht hunderter Fans.

Voriger Artikel
Bunte Republik Neustadt verzeichnet mehr Anmeldungen für Stände als 2012
Nächster Artikel
Das 23. Elbhangfest in Dresden widmet sich Richard Wagner

Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, war am Mittwoch zu Gast in Dresden.

Quelle: Stephan Lohse

Der 84-Jährige signierte ab 17 Uhr im UCI-Kino im Elbepark Dresden eine ganze Stunde lang seine zwei Autobiographien und DVDs. Etwa tausend Fans, viele mit Pedersolis Konterfei auf dem T-Shirt, standen vor dem Kino Schlange, die ersten bereits seit dem Vormittag. Die Veranstalter schickten rund 300 traurige Fans nach Hause. Mit soviel Ansturm hatte man nicht gerechnet.

phpd2104d7ce0201305152040.jpg

Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer, war zu Gast in Dresden - und mehr als 1000 Fans wollten ihren Star sehen.

Zur Bildergalerie

Nach der Signierstunde stand noch ein Podiumsgespräch im ausverkauften Kinosaal an. Ein Dolmetscher und der Verleger Oliver Schwarzkopf standen Pedersoli dabei zur Seite. Das Aufstehen zur Begrüßung seiner Fans wollte jedoch nicht gelingen. "Ich entschuldige mich dafür. Ich hatte gerade erst eine Operation", erklärte der Neapolitaner, dem auch sonst das Alter deutlich anzusehen ist.

Der Schöpfer wahrer Ohrfeigen-Orgien ist grau geworden, geht am Stock und bewegt sich langsam. Doch die Augen sind wach, die Stimme fest und auch der Humor ist nicht verschwunden. "Das Alter kündigt ein Ende an, das kein Ende ist", erklärte er seine Gedanken. Auch in der nächsten Dimension werde es wieder Bud-Spencer-Filme geben.

Schmunzelnd erzählt Pedersoli Begebenheiten aus seinem Leben, spricht über die Liebe zu seiner Frau Maria und auch sein ewiger Film-Partner Mario Girotti alias Terence Hill erfährt lobende Worte. "Er ist ein wunderschöner Mann", sagt er über seinen Freund, mit dem er immer noch regelmäßig Spaghetti isst. Das müsse allerdings vor Girottis Ehefrau geheim gehalten werden, denn die achte sehr auf das Gewicht. Prompt fragt eine Zuschauerin nach dem Rezept.

phpLs3h7i20130515170923.jpg

Lange Schlangen am Elbepark: Mehr als 1000 Fans wollten ein Autogramm.

Quelle: Stephan Lohse

Ein anderer will wissen, ob es eine Fortsetzung der Plattfuß-Reihe geben wird. Pedersolis Antwort "Ja, das ist möglich" wird mit lautem Jubel vom Dresdner Publikum aufgenommen, dass sich von der ganzen Veranstaltung begeistert zeigt, klatscht und lacht. Die Fans verabschieden ihren Helden mit stehenden Ovationen und ernten dafür Kusshände des ewigen Bud Spencer.

Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2013 war Bud Spencer in Dresden
Carlo Pedersoli, wie Bud Spencer wirklich hieß, 2013 in Dresden

Hunderte Meter lang ist die Schlange, die sich vor dem Dresdner Elbepark in gleich mehrere Richtungen ausdehnen. Dass so viele Menschen im Mai 2013 in der Sonne warten, hat einen gewichtigen Grund: Bud Spencer ist da! Unser Kollege erinnert sich.

mehr
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr