Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Breakdance auf dem Theaterkahn

Nachwuchswettbewerb der Dresdner Tanzgruppe Saxonz Breakdance auf dem Theaterkahn

Für viel Bewegung auf der Elbe sorgten am Sonntagnachmittag Nachwuchstänzer aus Deutschland und Tschechien. Kinder und Jugendliche duellierten sich in Pärchen in der amerikanischen Tanzrichtung auf der Bühne vor ausverkauftem Publikum. Organisator der Veranstaltung war das Dresdner Tanzkollektiv Saxonz.

Der Dresdner Nachwuchstänzer „Faxe“ begeisterte das Publikum mit seinen Pirouetten und Sprüngen.

Quelle: Norbert Neumann

Dresden. Nicht nur oft gehört, sondern auch über zwei Stunden lang live miterlebt und gespürt haben die rund 250 Besucher auf dem Dresdner Theaterkahn die Begriffe Energie und Respekt beim „Dance Off“ des Dresdner Tanzkollektivs Saxonz. Immer wieder betonte und erläuterte Moderator Philip Lehman, genannt „Lehmi“, die Bedeutsamkeit der beiden Attribute bei dem amerikanischen Tanzstil. Denn bei den sogenannten „Dance-Battles“ (Tanz-Duellen) der Teilnehmer am Sonntagnachmittag auf der Elbe wirkte die Darbietung des ein oder anderen Tänzers auf den ersten Blick ziemlich provokativ und angriffslustig. Nach den nur wenigen Minuten dauernden Wettkämpfen aber umarmten sich alle Konkurrenten jedes Mal aufs neue freundschaftlich. Für den vierzehnjährigen Emilio aus Leipzig, der es mit seinen schlangenartigen Bewegungen bis ins Halbfinale der „League of Breakids“ schaffte, stand jedoch genauso wie für alle anderen Nachwuchstänzer nicht der Erfolg im Vordergrund: „Das Wichtigste und coolste heute ist die Stimmung und Atmosphäre: Alle sind versammelt, klatschen und tanzen mit.“

Bereits am Vormittag hatten sich die besten acht Paare in Vorentscheidungsrunden für die öffentliche Finalrunde der “League of Breakids“ qualifiziert. Bereits zum zweiten Mal fand der Nachwuchswettbewerb statt. Über das Jahr verteilt planen die Saxonz sechs Wettbewerbe, bei welchen man anhand seiner Platzierung Punkte sammeln kann. Am Ende des Jahres wird dann ein Sieger gekürt. „Altersbeschränkungen gibt es keine, bei der League of Breakids können Anfänger aller Altersklassen mitmachen“, erklärt Lehmann, Gründungsmitglied der Saxonz und Organisator der Veranstaltung. Sieger wurde am Ende das Team mit dem jüngsten und zugleich kleinsten Teilnehmer: Die, unter den selbst kreierten Künstlernamen „Stepis“ und „Kuba“ auftretenden Tänzer aus Prag schlugen im finalen Battle die beiden Dresdner „Exil“ und „Mafia“. Der elfjährige Tscheche „Stepis“ begeisterte mit seinen Sprüngen und Schritten Publikum und Jury.

Parallel zu dem Nachwuchswettbewerb fand auch ein Wettkampf älterer Tänzer aus unterschiedlichen urbanen Tanzstilen statt, die wie auch die Kinder im Zwei gegen Zwei antraten. Dabei siegte das Leipziger Duo „Kenian“ im Finale gegen den Berliner „Panda“ und den Dresdner „Beef.“ In der Jury saß dabei ein außergewöhnlicher Gast: Die russische Balletttänzerin Elena Vostrotina, normalerweise auf der Bühne in der Semperoper zu sehen, bewertete zusammen mit zwei Mitgliedern der Saxonz die Leistung der Tänzer. Teilnehmer des Contests reisten aus Stuttgart, Prag, Chemnitz und Leipzig an. Eigentlich liegt der Fokus der Saxonz und des Wettbewerbs aber auf dem Freistaat: „Die Veranstaltung ist ursprünglich vor allem für Tänzer aus der Region Sachsen und deren Förderung gedacht gewesen“, erklärt Lehmann.

Im Abstand von zwei Monaten soll wieder ein „Dance Off“ stattfinden, wenn das Wetter es zulässt, sogar im Freien. Dann können auch die ein Dutzend Leute, die an diesem Sonntag keine Karte mehr ergattern konnten, die Rückwärtssaltos und Drehungen auf dem Kopf bei den improvisierten Tanzeinlagen bewundern. Nicht nur aufgrund des hohen Besucherandrangs war Organisator Lehmann am Ende rundum zufrieden: „Die Stimmung war super, die Jungs haben abgeliefert und in Sachen Organisation haben wir heute auch wieder etwas dazu gelernt.“

Von Aaron Wörz

dresden, terrassenufer 1 51.0544608 13.7381635
dresden, terrassenufer 1
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr