Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Blütenlampen bringen den Frühling - Sybille Paul stellt beim "HandmaDDe"-Markt in Dresden aus

Blütenlampen bringen den Frühling - Sybille Paul stellt beim "HandmaDDe"-Markt in Dresden aus

Kunst mit Wäscheklammern, selbstgenähte Kinderkleidungsstücke, außergewöhnliche Tücher und Gürtel, Keramik und Schmuck - in Dresden gibt es seit neuestem einen Markt für Handgemachtes, den sogenannten"HandmaDDe"-Markt.

Voriger Artikel
„Topmodel“-Jorge Gonzalez dreht ZDF-Sendung in Dresden
Nächster Artikel
Erfolgreiche Premiere: 3000 Gäste strömen zum „HandmaDDe-Markt“in Dresden

Sybille Paul gestaltet Blütenlampen. Die Idee dazu stammt von ihrer Tochter.

Quelle: Christian Juppe

Am morgigen Sonntag feiert er im Alten Schlachthof mit rund 100 Ausstellern seine Premiere.

Der "HandmaDDe"-Markt versteht sich als eine Plattform von Kreativen für Kreativliebhaber rund um selbstgefertigte Einzelstücke mit Herz und Seele, wie Organisatorin Maria Mendrok mitteilt. Im Alten Schlachthof haben Künstler, Designer und kreative Köpfe aus ganz Deutschland, Österreich und Ungarn die Chance, ihre Lieblingsstücke zu präsentieren und abseits vom Massenkonsum zu verkaufen. Auf die Besucher wartet viel Ausgefallenes und Einzigartiges rund um handgemachte Mode, Accessoires, Dekorationen, Papeterie, Möbel, Keramik und Kunst.

Unter den Ausstellern ist auch Sybille Paul, die an ihrem Stand selbstgestaltete Blütenlampen präsentiert. "Die Idee dazu hatte ich vor drei Jahren, als meine Tochter mit solch einer selbstgebastelten Lampe nach Hause kam", erzählt Paul. Anschließend begann sie, ihre eigenen Kreationen anzufertigen. Sie machte sich schnell mit einer eigenen Werkstatt an der Scariastraße 1 in Striesen selbstständig. Heute verkauft sie mehrere Tausend Lampen im Jahr.

"Die Hauptsaison ist für mich die Weihnachtszeit, wenn die Menschen es warm und gemütlich in ihren Wohnungen haben wollen", erklärt die 46-Jährige. Allein auf dem Striezelmarkt hat sie im vergangenen Jahr über 300 ihrer Blütenlampen verkauft, die sie in allen Formen und Größen - sogar als Lichterketten - anbietet.

Hauptmaterial der kreativen Lampen ist Seidenpapier, welches in fünf bis sechs Schichten um eine Grundform wie beispielsweise Ballons, Joghurtbecher oder Wasserbälle gelegt wird. In der vorletzten Schicht arbeitet Paul die getrockneten Blüten ein.

Mittlerweile weiß die Dresdnerin ganz genau was, wann und vor allem wo wächst und sie hat ihre ganz persönlichen Anlaufstellen. Auch ihre Eltern helfen gern beim Sammeln und Trocknen. In ihren aktuellen Kreationen, die auf den Frühling einstimmen, sind beispielsweise Blüten vom Essigbaum, Männertreu, Silberblatt und Topinambur eingearbeitet. Sind die Naturlampen fertig getrocknet, werden sie entweder durch Kerzen oder elektrisches Licht erleuchtet.

"Ich verkaufe meine Lampen entweder in der Werkstatt, in einem Gemeinschaftsladen am Körnerplatz oder direkt über das Internet", berichtet die Profibastlerin. Die Lampen kosten je nach Größe zwischen 9 und 80 Euro. Auch am morgigen Sonntag können die Besucher des "HandmaDDe"-Markts Pauls Blütenlampen kaufen.

Damit auch allen Eltern ein stressfreies Stöbern bei Sybille Paul und den anderen kreativen Ausstellern garantiert ist, wird es einen großen Kinderbereich geben, der neben Basteln, Malen, Lego und Holzeisenbahnspielen auch Kinderschminken und kostenloses Puppentheater anbietet.

@www.naturlampen-dresden.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.04.2013

Nadine Steinmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard