Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Blaues Wunder wird nun jeden Abend erleuchtet – Einweihung mit Rahmenprogramm

Blaues Wunder wird nun jeden Abend erleuchtet – Einweihung mit Rahmenprogramm

Das „Blaue Wunder" in Dresden kann künftig auch zu abendlicher Stunde bewundert werden. Seit Freitag illuminiert die Elbestadt ihre bekannteste Brücke, die den Stadtteil Blasewitz mit Loschwitz verbindet.

Voriger Artikel
Dresden ist im Weihnachtsfieber - Funkelstadt und Advent auf dem Neumarkt sind eröffnet
Nächster Artikel
Die Frauenkirche zum Naschen - "Frauenkirchensteine" aus Nougat

Seit Freitag wird das Blaue Wunder jeden Abend illuminiert.

Quelle: dpa

60 LED-Strahler machen die Konturen der Brücke sichtbar. Im Sommer wird das Licht um 1.00 Uhr ausgeknipst, im Winter ist die Brücke bis 23.00 Uhr beleuchtet.

Für Planung und Installation gab die Stadt 130.000 Euro aus. Parallel zur Einweihung der neuen Beleuchtung lud der Brückenschlag Blaues Wunder e.V. zum Abendshopping bis 21 Uhr mit Anschnitt eines XXL-Mohn-Striezels und der Weihung des Weihnachtsbaums am Schillerplatz. Hunderte Neugierige ließen sich das nicht entgehen, schlemmten, shoppten und bewunderten die neue Lichtinstallation.

phpfab2697982201111261140.jpg

Seit Freitag illuminiert die Elbestadt ihre bekannteste Brücke, die den Stadtteil Blasewitz mit Loschwitz verbindet.

Zur Bildergalerie

Das „Blaue Wunder" entstand von 1891 bis 1893 und galt seinerzeit als technisches Wunderwerk. Zugleich spannt sich die Stahlfachwerk-Konstruktion an landschaftlich reizvoller Stelle über den Fluss. Vom Körnerplatz aus kann man mit zwei Bergbahnen die Höhen Dresdens erreichen.

dpa/fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr