Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Aufregend romantisch: Das Stadtfest 2014 lockt Zehntausende Besucher an

Aufregend romantisch: Das Stadtfest 2014 lockt Zehntausende Besucher an

Das Dresdner Stadtfest 2014 läuft seit Freitagabend. Oberbürgermeisterin Helma Orosz begrüßte auf dem Theaterplatz die Gäste des Stadtfests zu dem laut der Organisatoren größten Stadtfest Deutschlands.

Voriger Artikel
Spaß trifft auf Romantik: Das Stadtfest Dresden beginnt - Mehr als 500.000 Besucher werden erwartet
Nächster Artikel
Fackelschwimmen beim Dresdner Stadtfest: 99 Mutige sprangen in die Elbe

Electra-Gründer Bernd Aust bei der Eröffnung des Dresdner Stadtfests 2014.

Quelle: Dominik Brüggemann

Dabei habe das Stadtfest in diesem Jahr einen schweren Stand, denn dieser Sommer sei laut Orosz kaum noch zu toppen.

php40c7a8f517201408161950.jpg

Impressionen vom Dresdner Stadtfest am Samstag.

Zur Bildergalerie

„Deutschland ist Fußball-Weltmeister, Dresden punktet deutschlandweit im Städtetourismus, die Elbe fließt friedlich in ihrem Bett und hier brummt das Sommer Open Air“, zählte Orosz die positiven Ereignisse des Sommers auf. Sie sei sich sicher, das größte Stadtfest werde auch das stimmungsvollste Stadtfest in Deutschland. Musikalisch leitete die Band Electra mit ihrem Gründer Bernd Aust, der auch Mitorganisator des Stadtfestes ist, den Abend ein. Rund 35 Jahre nach der Uraufführung spielte die Band „Die sixtinische Madonna“ auf dem Theaterplatz. Das Konzert verfolgten Tausende Besucher. Aust richtete zunächst ein paar Worte an das Publikum. „Wir haben ein Lied aus dem Jahr 1989 zur Eröffnung ausgegraben. Damals gab es 4 Milliarden Menschen auf der Erde und wir waren überzeugt, dass alles besser werde. Aber auch heute brennt es überall und überall wird geschossen. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir davon nicht verschont bleiben. Wir sitzen alle in einem Boot und heute sind wir knapp 8 Milliarden Menschen“, so Aust, dessen Band mit dem Song „4 Milliarden in einem Boot“ den musikalischen Abend begann. Weitere Höhepunkte des Stadtfestes sind unter anderem das Fackelschwimmen, die Babyparade, die Dampferparade und der Entencup. Den Abschluss bildet am Sonntag ein Höhenfeuerwerk.

phpxawx8i20140817105051.jpg

Stern Combo Meißen bei ihrem Konzert auf dem Theaterplatz.

Quelle: Dominik Brüggemann

Am Samstag spielte unter anderem der britische Singer/Songwriter Nick Howard auf dem Theaterplatz. Am Abend gastierte dort Stern-Combo Meißen. Zehntausende Besucher verfolgten zuvor die Dampferparade auf der Elbe. Am Abend schwomme rund 100 Teilnehmer mit leuchtenden Fackeln den Fluss hinab. Das DLRG-Fackelschwimmen fand zum fünften Mal statt.

phpd336705919201408171910.jpg

Das Stadtfest am Sonntag: Der Entencup und die Babyparade zog viele Besucher an.

Zur Bildergalerie
php91499a0234201408152211.jpg

Das Dresdner Stadtfest 2014 am Freitagabend.

Zur Bildergalerie
php4a1642c985201408170002.jpg

Das 9. Fackelschwimmen in Dresden: Über 100 Teilnehmer schwammen mit einer Fackel in der Hand durch die Elbe.

Zur Bildergalerie
phpf4a9a01f30201408162009.jpg

Die Dampferparade auf der Elbe am Samstagabend.

Zur Bildergalerie
phpdcb167e8e6201408170015.jpg

Stern Combo Meißen bei ihrem Konzert auf dem Dresdner Stadtfest.

Zur Bildergalerie
phpaVweYT20140817110426.jpg

Das Fackelschwimmen am Samstagabend: Rund 100 Menschen nahmen an dem nächtlichen Badegang teil.

Quelle: Dominik Brüggemann

Um den Besuchern eine so vielfältige Veranstaltung bieten zu können, koordiniert die Dresdner Stadtfest GmbH um das Führungstrio Klaus-Dieter Lindeck, Bernd Aust und Frank Schröder neben Hunderten Künstlern auch 300 Händler sowie unzählige Partner und Helfer. Besondere Aufmerksamkeit widmen sie neben der Logistik dem Thema Sicherheit. „Spaß braucht Ordnung und Sicherheit, das ist unsere oberste Maxime“, betont Veranstalter Frank Schröder. Die sächsische Landeshauptstadt feiert traditionell mit dem Fest seinen Geburtstag, in diesem Jahr wird das Jubiläum der Stadtgründung zum 808. Mal begangen.

Das Stadtfest-Programm im Internet.

dbr/ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr