Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Altbewährtes trifft auf Neuheiten - Der 577. Dresdner Striezelmarkt öffnet am 24. November

Altbewährtes trifft auf Neuheiten - Der 577. Dresdner Striezelmarkt öffnet am 24. November

Dresden. So ganz weihnachtlich will es einem angesichts der relativ milden Temperaturen noch nicht ums Herz werden. Ein Spaziergang über den Dresdner Altmarkt hilft der Vorfreude schon eher auf die Sprünge.

Voriger Artikel
11.11.11: Narren sind in den Startlöchern - Gänse-Saison startet mit Martinstag - Datum lockt auch Brautpaare
Nächster Artikel
Besucherrekorde auf der Eisbahn im Dresdner Ostragehege

Das ist der Lageplan für den 577. Dresdenr Striezelmarkt 2011 (10 MB)

Quelle: Stadt Dresden

Denn hier laufen die Vorbereitungen für den Striezelmarkt bereits auf Hochtouren. Die Pyramide ist an ihrem Platz, die Fichte ragt bereits beleuchtet über den Köpfen der Passanten und auch die Buden-Konstellation nimmt Formen an. Am 24. November startet der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands schließlich in seine 577. Saison.

phpe3658028df201111031318.jpg

Auch an der Altmarkt-Galerie werden die ersten Weihnachtsdekorationen angebracht.

Zur Bildergalerie

Eröffnet wird der Striezelmarkt traditionell mit einem Ökumenischen Gottesdienst um 15 Uhr in der Kreuzkirche. Im Anschluss wird dem Markt durch Dirk Hilbert (FDP), Erster Bürgermeister, Lichterglanz verliehen, die weltgrößte Stufenpyramide angeschoben und der in diesem Jahr 2011 Millimeter lange Dresdner Christstollen angeschnitten. Gleichzeitig öffnen 233 Händler aus acht Sortimentsgruppen ihre Buden.

Neben alter Tradition bietet der diesjährige Striezelmarkt aber auch allerhand Neuheiten. „Ausgehend von einer Besucherumfrage aus dem vergangenen Jahr haben wir versucht, bestehende Angebote zu verbessern und neue Anziehungspunkte zu schaffen", erklärte Hilbert gestern bei der Vorstellung des diesjährigen Konzeptes. Das hatte auch Auswirkungen auf den Marktaufbau. So wurden kleine Änderungen an der Budenverteilung am Neubau der Altmarkt Galerie vorgenommen, um den neuen Wegebeziehungen Rechnung zu tragen. Außerdem wird die Bühne in diesem Jahr nach hinten gerückt. „Dadurch bekommen Besucher, die sonst sehr eng stehen mussten, einen besseren Einblick", so Hilbert.

Um speziell junge Leute anzuziehen, wird es erstmals eine lange Striezelmarktnacht geben. Unter dem Motto „Sternstunden" können Besucher am 9. Dezember nicht wie üblich bis 21 Uhr, sondern bis 23 Uhr über den Markt schlendern. Jeder Händler bietet ab 20 Uhr zudem einen Artikel aus seinem Sortiment zu einem reduzierten Preis an. Neu im Programm ist ebenfalls der „Tag der Kreuzkirche" am 4. Dezember, bei dem sowohl ein Gottesdienst und ein Orgelkonzert als auch Kreuzkirchen-Führungen für Kinder und Erwachsene angeboten werden.

php1d46165ac5201111171603.jpg

Den Bäckermeistern stehen die Schweißperlen auf der Stirn, der Backofen ist immerhin auf 210 Grad Celsius aufgeheizt und wärmt die gesamte Backstube auf.

Zur Bildergalerie
php4a29a9bf61201111021306.jpg

Dann findet in Dresen das 18. Stollenfest statt.

Zur Bildergalerie
phpb44d4b83cb201111241743.jpg

Der 577. Dresdner Striezelmarkt ist eröffnet. Die Bezeichnung nach dem Striezel - einem alten Begriff für Stollen - bürgerte sich um 1500 ein. Rund 2,5 Millionen Besucher kamen allein 2010.

Zur Bildergalerie

Wer sich die Zeit in größerer Runde auf dem Striezelmarkt vertreiben und dabei im Warmen sitzen möchte, kann dies erstmals im Knusperhäuschen tun. Täglich ab 19 Uhr kann das Gebäude mit zwölf Sitzplätzen und einer Terrasse gemietet werden. Außerdem zum ersten Mal im Weihnachtsmarkt-Sortiment sind Gutscheine, die für fünf, zehn oder 15 Euro erworben werden können.

Neben all den Neuheiten können sich Besucher aber auch auf Altbewährtes freuen. Zu den Veranstaltungshöhepunkten an den Adventswochenenden zählen traditionell das Pflaumentoffel- und Pfefferkuchenfest, das Stollenfest, das Pyramiden- und Schwibbogenfest sowie die Bergparade.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.11.2011.

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr