Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Aktion Sicherer Schulweg: Lernen und Tanzen mit Poldi

DNN-Aktion Aktion Sicherer Schulweg: Lernen und Tanzen mit Poldi

Alle wollen Poldi! Mehr als 3000 Kinder haben am Mittwochmorgen mit aller Stimmgewalt den beliebten und beleibten Polizeidino gerufen. Mehrfach ließ er sich bitte, dann kam er im üblichen Schaukelgang ins große Rund der Freilichtbühne im Großen Garten und brachte die Stimmung im heißen Open-Air-Theater zum Sieden.

Quelle: S. Lohse

Dresden. Alle wollen Poldi! Mehr als 3000 Kinder haben am Mittwochmorgen mit aller Stimmgewalt den beliebten und beleibten Polizeidino gerufen. Mehrfach ließ er sich bitte, dann kam er im üblichen Schaukelgang ins große Rund der Freilichtbühne im Großen Garten und brachte die Stimmung im heißen Open-Air-Theater zum Sieden.

Rund 3000 Kinder haben am Mittwoch einen tollen Vormittag in der Jungen Garde erlebt. Gemeinsam mit Polizei-Dino Poldi wurde getanzt und musiziert - und natürlich wurde auch jede Menge gelernt. Für die angehenden Schulanfänger gab es jede Menge zu erleben.

Zur Bildergalerie

„Das sind mehr Kinder als im vergangenen Jahr“, freute sich Peter Samuel, Chef der Verkehrswacht in Dresden, über die große Zahl kleiner Schüler beim Verkehrsunterricht mit den Puppenspielern der Polizeidirektion Dresden. Aus weit über 100 Kitas der Landeshauptstadt waren Kinder in den Großen Garten gekommen, um „Flo und Lotta auf Abwegen“ zu erleben. In diesem Stück bekommen die angehenden Erstklässler Tipps für das richtige Verhalten auf dem Schulweg.

 „Ich habe gelernt, dass man an der Haltestelle nicht herumtoben soll“, erinnerte sich die sechsjährige Antonia aus der Kita „Darbohnes Kinderwelt“ in Niedersedlitz. Elsa, die ebenfalls sechs Jahre alt ist und aus der Niedersedlitzer Kita kam, war das alles gar nicht neu. „Eigentlich wusste ich das schon“, sagte sie, nachdem sie mit Poldi zum Finale der Open-Air-Schulstunde ein Tänzchen auf die Bühne gelegt hatte. Die „Darbohne-Kinder“ waren es in diesem Jahr, die am Ende der einstündigen Show im Großen Garten auf der Bühne dabei sein durften. Das „Fliegerlied“, bei dem sie mit Instrumenten mitwirken durften, hatten sie zuvor fleißig gelernt. „Das haben wir beim Fasching gesungen und in der Turnhalle geübt“, erzählte Elsa.

Neben Poldi und den Puppenspielern der Polizeidirektion Dresden warteten Beamte der Hundestaffel und ein Motorradpolizist auf die kleinen Theaterbesucher, um ihre Fragen zu beantworten. Sponsoren hatten Getränke angeliefert und kleine Zuckertüten für alle Kinder vorbereitet. Rund 3000 Zuckertüten, gepackt vom Aktionsshop daaly.de hatten DNN-Mitarbeiterin Sylva Engelmann und viele andere Helfer verteilt. Dazu wurden ab dem frühen Morgen tausende Luftballons befüllt. Denn der Ballonstart am Anfang der Schulstunde im Sonnenschein ist längst Tradition bei der Aktion „Sicherer Schulweg“. Die Musik steuerte das Polizeiorchester bei, das eigens dafür Stücke aus seinen Kinderprogrammen ausgewählt hatte. So überraschten die Musiker unter der Leitung von Torsten Petzold unter anderem mit der Titelmelodie aus der „Sendung mit der Maus“  und der Melodie der Olsenbande in großer Besetzung.

Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr