Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
581. Dresdner Striezelmarkt ist eröffnet

Hilbert schneidet Stollen an 581. Dresdner Striezelmarkt ist eröffnet

In etwa vier Wochen ist Heilig Abend. Um sich die Zeit bis dahin nicht zu lang werden zu lassen, können die Dresdner seit Donnerstag wieder über ihren geliebten Striezelmarkt schlendern.

Dresden. In etwa vier Wochen ist Heilig Abend. Um sich die Zeit bis dahin nicht zu lang werden zu lassen, können die Dresdner seit gestern wieder über ihren Striezelmarkt schlendern. Oberbürgermeister Dirk Hilbert eröffnete am Nachmittag den traditionellen Weihnachtsmarkt mit dem Anschnitt des Christstollens. Und diesen lobte das Stadtoberhaupt mit der Einschätzung „wunderbar und gelungen“. Hunderte Dresdner waren gekommen, um sich ihr Stück des Gebäckes abzuholen.

Traditionell wird dem ältesten deutschen Weihnachtsmarkt bei der Eröffnung der Lichterglanz verliehen und die weltgrößte erzgebirgische Stufenpyramide wird symbolisch zu den Klängen von „Glück auf, der Steiger kommt“ angeschoben. Der Oberbürgermeister schneidet den 2015 mm langen originale Dresdner Christstollen an und verkostet ihn öffentlich. Mit dem Lichterglanz, der den Striezelmarktbaum und den Striezelmarkt erstrahlen lässt, öffnen gleichzeitig die Marktbuden. Die Eröffnungszeremonie beschließt der Weihnachtsmann, der sein neues Weihnachtsmann-Lied vorstellt.

Funktionieren alle Lampen? Vor dem Start des Striezelmarktes wurde am Montagnachmittag die Beleuchtung getestet.

Zur Bildergalerie

Die 233 Marktstände präsentieren u.a. Baumschmuck aus Thüringen, Plauener Spitze, Stoffe der Lausitzer Blaufärber, schlesische Keramik sowie Geschnitztes und Gedrechseltes aus dem Erzgebirge.  Das diesjährige Programm umfasst mehr als 180 Punkte wie beispielsweise das Stollen- und Pyramidenfest. Zudem gibt es wieder eine eigene Marktwährung: Wer will, kann mit dem Striezeltaler bezahlen. Die Polizei kündigte an, nach den Terroranschlägen von Paris wachsam unterwegs zu sein - zivil und in Uniform. Bis zu zehn Beamte sollen täglich im Einsatz sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr