Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
550.000 Besucher beim 14. Dresdner Stadtfest – Veranstalter ziehen positive Bilanz

550.000 Besucher beim 14. Dresdner Stadtfest – Veranstalter ziehen positive Bilanz

Dresden. 14 Areale, fünf Bühnen und mehr als 1000 nationale und internationale Künstler – dazu bestes Sommerwetter und mit rund 550.000 Besuchern beliebter als im Vorjahr: Die Veranstalter des 14. Dresdner Stadtfestes ziehen durch und durch positive Bilanzen.

Voriger Artikel
Zahlreiche Künstler unterstützen Hope-Gala Dresden 2012
Nächster Artikel
Entente Florale: Dresden bekommt Goldmedaille als grüne Stadt

Die beiden Engel der Sixtinischen Madonna bei der Lasershow beim Dresdner Stadtfest 2012.

Quelle: Georg Wehse

Besonders das Konzept der Dampfschifffahrt in Kooperation mit dem Verkehrsmuseum ging auf. Unter dem Motto „Verkehrsmuseum, Dampfer & Co.“ verzeichneten beide mehr Besucher als erwartet.

Wer am Sonntagnachmittag gelb gesehen hat, muss sich nicht wundern: 7000 Enten starteten zum Entencup, der vom Lions-Club Dresden veranstaltet wurde. Alle Enten ausverkauft. Der Erlös in Höhe von 32.000 Euro geht an die Sternwarte in Gönnsdorf.

phpe35c32c7e0201208191046.jpg

Der barocke Dresdner Zwinger wurde am Sonnabend von einerdreidimensionalen Projektion des Licht- und Videokünstlers Markos Aristides Kern angestrallt. Das Spektakel lockte Tausende Menschen an.

Zur Bildergalerie

Ebenfalls erfolgreich war die Versteigerung im „Gläsernen Regierungsviertel“. Etwa 25 Geschenke, die die Ministerpräsidenten in den vergangenen Jahren erhalten haben, kamen am Sonnabend unter den Hammer. Verkaufsschlager war übrigens ein Porzellan-Löwe aus der Manufaktur Nymphenburg. Er wechselte für 81 Euro den Besitzer. In einer Tombola wurden darüber hinaus weitere 100 Präsente verlost. Der Erlös aus Versteigerung und Tombola in Höhe von 1453 Euro kommt der „Kinderarche Sachsen“ zugute. Das Geld setzt die Kinderarche für die Kunsttherapie ein, um Kinder und Jugendliche selbstbewusster werden zu lassen.

Kulinarischer Genuss stand auf dem Neumarkt im Mittelpunkt. Allerlei Köstlichkeiten aus Frankreich wurden angeboten. Kein Wunder, dass sich direkt nebenan das „Weindorf“ befand, wo sich Winzer aus Deutschland und der Region präsentierten. Dazu lockere Jazz-Musik von Tom Gavron – der entspannte Nachmittag war gesichert.

phpb2d982898a201208191254.jpg

Hunderte Eltern zogen am Sonntag mit ihrem Nachwuchs bei der Dresdner Babyparade über Stadtfest. Trotz Temperaturen um die 30 Grad startete die Parade zu Ehren den Kleinsten am Goldenen Reiter.

Zur Bildergalerie
php160497571a201208172154.jpg

Das Dresdner Stadtfest wurde am Freitagabend von OB Helma Orosz offiziell eröffnet. Bis zu 400.000 Gäste werden bis Sonntag erwartet.

Zur Bildergalerie
phpde6844e73e201208191351.jpg

Großer Andrang herrschte am Sonnabend bereits Nachmittags beim Dresdner Stadtfest. Auch Abends waren die Straßen und Plätze mit Besuchern gefüllt.

Zur Bildergalerie
phpcc2cfd1b7a201208191747.jpg

7000 Plastikenten fielen beim 5. Dresdner Entencup am Sonntag zunächst von der Carolabrücke, um sich dann für den guten Zweck rund 400 Meter die Elbe abwärts treiben zu lassen.

Zur Bildergalerie

Auf dem Altmarkt dagegen ging es wilder zu. Dort stand der Spielspaß und Sport im Mittelpunkt. Hüpfburgen oder Trampolins, Fuß-, Basket- oder Baseball: Aktiv werden konnte hier jeder. Auf der Bühne zeigten Dresdner Vereine und Verbände ihr Können, darunter beispielsweise die „Irish Dance Company“ Dresden. Leichtfüßig und in unglaublich schnellem Tempo ließen sie ihre Füße übers Parkett schwingen.

Die kanadische Sängerin Melanie Dekker gab sich am Sonntag auf der Hauptbühne am Theaterplatz die Ehre. Vermutlich dank der prallen Sonne hatte sie leider weniger Zuschauer, als sie verdient hätte. Neben alten Songs spielte sie auch Neukompositionen. Mit diesem Auftritt beendete Dekker ihre Europa-Tournee.

Den krönenden Abschluss bildete schließlich das Feuerwerk am Königsufer. Zwölf Minuten lang warfen die Zuschauer den Kopf in den Nacken, um die nächtliche Illumination zu bewundern.

Annette Thoma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr