Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
46. Dixieland Festival beendet – Dresden bleibt Dixie-Metropole

Acht Tage Jazz und Swing 46. Dixieland Festival beendet – Dresden bleibt Dixie-Metropole

Nach einem kühlen Auftakt am Pfingstwochenende wurde bei sommerlicher Hitze am Sonntag der Abschluss des 46. Dixieland Festivals gefeiert. Acht Tage lang wurde in Dresden gewippt, geswingt und gefeiert. In Zahlen heißt das: 37 Bands und Solisten, 331 Musiker aus neun Nationen, 23 Veranstaltungen und 63 Bühnen.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Nach einem kühlen Auftakt am Pfingstwochenende wurde bei sommerlicher Hitze am Sonntag der Abschluss des 46. Dixieland Festivals gefeiert. Acht Tage lang wurde in Dresden, der europäischen Hochburg des Dixieland, gewippt, geswingt und gefeiert. In Zahlen heißt das: 37 Bands und Solisten, 331 Musiker aus neun Nationen, 23 Veranstaltungen und 63 Bühnen. 195 Stunden lang wurde in den Konzertsälen und Straßen Dresdens musiziert. Insgesamt zog das Festival in diesem Jahr gut 400.000 Besucher in die Innenstadt der Elbmetropole.

Es war wie immer der krönende Abschluss des Dixieland-Festivals: Unzählinge Musik-Fans zogen mit den Teilnehmern zur großen Parade durch die Innenstadt bis zur Jazzmeile auf der Hauptstraße.

Zur Bildergalerie

Diese Bilanz stellt die Veranstalter zufrieden: „Ein Ziel war von Anfang an gesteckt: Wir mussten an das große 45. Festival mit seinen Highlights im Vorjahr, wie der Jazz-Gala der Jubilare in der Semperoper, anknüpfen“, so Festivalleiter Joachim Schlese. „Heute sind wir uns sicher und können mit Stolz behaupten, dass wir alle Ziele für das diesjährige Festival erreicht haben und wir ein in sich stimmiges, interessantes und vor allem hörenswertes Festival den Besuchern bieten konnten.“Nach dem 45. Geburtstag im vergangenen Jahr unterzogen sich die Veranstalter einer Verjüngungskur und wählten  ein „frischeres“ Motto: Das diesjährige Dixieland stand ganz im Zeichen der Bigbands und trumpfte mit Höhepunkten wie etwa acht Veranstaltungspremieren, dem ersten Dresdner Gastspiel der Bigband der Bundeswehr aber auch emotionalen Momenten wie der Verabschiedung des Chefmoderators und Festival-Urgesteins Karlheinz „Dr. Jazz“ Drechsel nach 46 Jahren Festivalmoderation in den „Moderatoren-Ruhestand“.

Das Abschlusswochenende ist traditionell Höhepunkt des Dixieland-Festivals. Auch 2016 platzt die Prager Straße zur Jazzmeile am Samstag fast aus allen Nähten.

Zur Bildergalerie

Während am Theaterplatz am Sonntagnachmittag die „Lohengrin“-Inszenierung mit einer kleinen Zeitverzögerung übertragen wurde, zog die große Abschlussparade in greifbarer Nähe vorbei an der Brühlschen Terrasse durch die barocke Altstadt zur Prager Straße – Wagner und die Jazzer kamen sich dabei allerdings nicht ins Gehege. Am Sonntagmittag kamen rund 3000 Besucher zur Open-Air-Gala in die Junge Garde.  Die Jazzmeile zwischen Hauptbahnhof und Altmarkt bot den Besuchern am Sonnabend und Sonntag beinahe rund um die Uhr Gelegenheit zum Feiern – zwischen acht Bühnen flanierten Dixieland-Fans mit Strohhüten über die Musik-Meile.Musiker, die gerne Teil des Dixieland Festivals werden möchten, müssen sich übrigens auf Wartezeiten von bis zu zehn Jahren einstellen. Davon weiß die Old Time Serenaders Jazzband  ein Lied zu singen. Die sechs Jazzer aus Düsseldorf haben sich bereits 2004 beworben. Zehn Jahre später, im Jahr 2014, haben sie dann die Zusage für das diesjährige 46. Dixieland Festival erhalten.

Der Termin für das kommende Jahr steht bereits fest: Das 47. Dixieland Festival findet von 14. bis 21. Mai 2017 statt. Der Kartenvorverkauf startet am 1. September.

J. Weigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jazz auf der Straße

Die 46. Ausgabe des Dresdner Dixielandfestival geht in den Endspurt. Die letzten zwei Tage des Festes finden in großen Teilen Open Air statt. Am Sonntag gipfelt das Dixielandfestival schließlich in der traditionellen Parade durch die Dresdner Altstadt.

mehr
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr