Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
1500 Besucher beim 2. Internationalen Salsa-Festival Dresden

1500 Besucher beim 2. Internationalen Salsa-Festival Dresden

Leidenschaft, heiße Rhythmen und ein Hauch Lateinamerika an der Elbe: Rund 1500 Besucher haben am Wochenende beim 2. Internationalen Salsa-Festival Dresden mitgetanzt.

Voriger Artikel
Modelshow Face of Germany castet junge Models in der Dresdner Centrumgalerie
Nächster Artikel
Wasserschlacht im Großen Garten in Dresden: „Ostelbe“ gegen „Westelbe“

Gut besucht war der Workshop des britisch-indischen Salsa-Tanzlehrers Supermario.

Quelle: Stefan Schramm

Diese Zahl nannte Veranstalter Mouhi Arabi am Sonntag gegenüber den DNN. „Wir waren sehr gut besucht, hatten deutlich mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr“, so der Dresdner Dj und Tanzlehrer.

Beim 1. Salsa-Festival waren vor einem Jahr etwa 1000 Gäste dabei. Schon damals war der Ruf nach einer neuerlichen Auflage laut geworden. Dreh- und Angelpunkt des Festivals war das Ballhaus Watzke in Mickten. Dort luden auch diesmal in mehreren Räumen, natürlich auch im Ballsaal, zahlreiche Workshops zum Mitmachen ein. Sie wurden teils von Salsa-Tanzlehrern von internationalem Renommee geleitet, darunter der indisch-britische Salsa-Tänzer Supermario und das französische Tanzpaar Terry und Cécile.

php8bd04380f8201306231943.jpg

Die Veranstalter des 2. Internationalen Salsa-Festivals Dresden zählten am Wochenende mehr als 1500 Besucher.

Zur Bildergalerie

„Bei den Kursen der bekannten Tänzer war alles restlos ausgebucht“, berichtet Veranstalter Arabi, dem auch der Salsa-Club am Bischofsweg in der Neustadt gehört. Vom absoluten Anfänger bis zum weit fortgeschrittenen Salsa-Begeisterten sei jeder Teilnehmer auf seine Kosten gekommen und habe neue Figuren oder Tanzstile kennen lernen können.

Das bei den Workshops Erlernte konnten die Hobbytänzer, die teils auch aus anderen Ländern angereist waren, jeweils am Freitag und Sonntag bei Galaabenden anwenden. Daneben gab es Shows, Mottopartys und weitere Veranstaltungen, bei denen Interessierte Einblicke in die Welt der karibischen Tänze bekommen konnten. „Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung im kommenden Jahr, denn die Kurse sind lehrreich und Salsa macht uns riesigen Spaß“, so das Pärchen Doreen und Martin am Sonnabend.

Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr