Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
13.500 Teilnehmer bei Dresdner Firmenlauf – Innenstadt wird zur Joggingstrecke

13.500 Teilnehmer bei Dresdner Firmenlauf – Innenstadt wird zur Joggingstrecke

Rund 13.500 Teilnehmer haben die Dresdner Innenstadt am Mittwochabend zu einer riesigen Joggingstrecke gemacht. Läufer aus mehr als 3000 Teams liefen bei der „Rewe Team Challenge“ vom Altmarkt über den Postplatz und das Terrassenufer bis ins Dynamo-Stadion.

Voriger Artikel
Dresdner Saloppe sucht Teams für Seifenkistenrennen am 4. Juli
Nächster Artikel
Dresdner Jungdesigner suchen Nachwuchsmodels für große Modenschau am 19. Juni

Hauptsache Ankommen: Für viele Teilnehmer war der Weg das Ziel!

Quelle: Stephan Lohse

Der Sieger brauchte dabei nicht einmal 15 Minuten, viele andere Freizeitsportler ließen es beim laut Veranstalter größten Firmenlauf in Ostdeutschland deutlich ruhiger angehen. „Ich wollte unter 15 Minuten laufen und gerne noch ein bisschen schneller. Aber ich bin den ersten Kilometer zu flott angegangen“, erklärte der Gewinner im Ziel.

php50f62a3168201506032235.jpg

Das war die Rewe Team Challenge 2015 in Dresden

Zur Bildergalerie

Dabei sein ist alles, war für viele das Motto. Einige Teams hatten sich fantasievolle Kostüme zurecht gelegt, so liefen die Elbe Flugzeugwerke mit Pappflugzeugen um die Hüfte, das Team des Citybeaches hatte den Strand gleich mitgebracht, das Team des Espitas kam in Ringermasken, Infineon lief die fünf Kilometer in Reinraum-Anzügen.

php0BF2SR20150603224411.jpg

Für mehr als zwei Stunden gehörten die Straßen im Zentrum den Hobbysportlern

Quelle: Stephan Lohse

Erstmals wurden die Teilnehmer in drei Wellen an den Start geschickt, um die Menge etwas besser zu verteilen. „Diese Neuerung hat sich auf Anhieb bewährt. Wir sind sehr zufrieden“, sagte Reinhardt Schmidt von der Laufszene Sachsen. Zweieinhalb Stunden nach dem Start der ersten Sportler waren die letzten Athleten schließlich im Ziel, wo am späten Abend noch mit einer Lasershow gefeiert wurde.

Weniger Grund zur Freude hatten hingegen zahlreiche Autofahrer. Die Straßensperrungen zwischen Postplatz und Lennéplatz sorgten im abendlichen Berufsverkehr teils für längere Staus.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard

Viele können ihn kaum erwarten, den Herbst. Denn dann geht es mit Korb und Messer los in den Wald, um Pilze zu sammeln. Gut, wenn man sich ein wenig in Sachen Pilzen auskennt. Wir verlosen drei Bücher "Welcher Pilz ist das? Extra. Pilze und ihre Baumpartner" vom Kosmos Verlag. mehr