Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zwei Dresdner Schüler mit ausländischen Wurzeln erhalten Start-Stipendium

Zwei Dresdner Schüler mit ausländischen Wurzeln erhalten Start-Stipendium

Zwei Schüler aus Dresden sind am Montag mit einem sogenannten Start-Stipendium für ihre schulischen Leistungen ausgezeichnet worden. Bei der Aufnahmezeremonie im neuen Rathaus Leipzig erhielten die beiden zusammen mit sechs weiteren sächsischen Schülern ihre Urkunden.

Voriger Artikel
Protest gegen Stellenabbau bei den Dresdner Philosophen
Nächster Artikel
Studentenwerk Dresden klagt über fehlendes Geld vom Staat für Wohnheimsanierung

Zwei Schüler aus Dresden sind am Montag mit einem sogenannten Start-Stipendium für ihre schulischen Leistungen ausgezeichnet worden.

Quelle: dpa

Das Programm fördert Schüler mit Migrationshintergrund, die einen Notendurchschnitt von 2,5 und besser sowie gesellschaftliches Engagement vorweisen können. Sie erhalten ein monatliches Bildungsgeld in Höhe von 100 Euro, einen Laptop mit Internetzugang und eine intensive ideelle Förderung. So können sie zahlreiche Seminare unter anderem zu den Bereichen Persönlichkeitsbildung, Politik, Sport und Kunst besuchen.

Aus Dresden wurden die 16-jährige Anna, Schülerin des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik „Carl Maria von Weber" sowie der 16-Jährige Sam vom Beruflichen Schulzentrum für Elektrotechnik aufgenommen. Die beiden Jugendlichen haben russische beziehungsweise iranische Wurzeln. „Das Start-Stipendiatenprogramm ist hervorragend geeignet, engagierten Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ihren Weg zu einer höheren Schulbildung zu erleichtern und ihnen einen guten Start in ein erfolgreiches Berufsleben zu verschaffen", sagte Dresdens Schul-Bürgermeister Winfried Lehmann (CDU).

Landesweit profitieren laut dem sächsischen Kultusministerium derzeit 31 Jugendliche von der Förderung durch die Start-Stiftung gGmbH. 42 weitere haben die Schule abgeschlossen. Das Stipendienprogramm der Gemeinnützigen Hertie- und der Deutsche Bank Stiftung gibt es seit 2002. In Dresden profitierten seit 2004 16 Schülerinnen und Schüler von dem Stipendiatenprogramm. Acht von ihnen haben die Schule inzwischen mit dem Abitur abgeschlossen. Bundesweit werden derzeit rund 720 Schüler unterstützt. Das bisherige Gesamtvolumen beträgt rund 25 Millionen Euro.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.