Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Von Studenten für Studenten - Die Studentische Arbeitsvermittlung Dresden

Von Studenten für Studenten - Die Studentische Arbeitsvermittlung Dresden

Vom Dolmetscher über den Umzugshelfer bis hin zum Motivationstrainer: Die studentische Arbeitsvermittlung (STAV) Dresden bietet für jeden etwas an und vermittelt auch jeden - so zumindest lautet der Leitspruch auf der Internetseite des Vereines.

Voriger Artikel
1. Dresdner Bildungsbericht: Klassenstärke beeinflusst Zensuren kaum
Nächster Artikel
Großer Zulauf für Senioren-Bildung in Dresden - immer mehr Rentner zieht es in Vorlesungen

Christian Gottschild

Von Nadine Steinmann

Bereits seit 20 Jahren werden hier circa 3000 Studenten pro Jahr von sämtlichen Hochschulen für Semesterjobs an Unternehmen, Schulen oder Privatpersonen vermittelt.

Geleitet wird der Verein von Studenten und natürlich für Studenten. Elf junge Leute sitzen regelmäßig am Computer und helfen ehrenamtlich anderen Kommilitonen bei der Jobsuche. Christian Gottschild arbeitet mittlerweile seit zwei Jahren bei der STAV und hat den Posten des Finanzvorstandes inne. Er kennt sich bestens aus und hat so einiges erlebt. Er selbst hat auch schon den einen oder anderen Semesterjob ausgeübt, unter anderem als Autoüberführer. Er weiß, welche Jobs besonders beliebt sind: "Körperliche Tätigkeiten, wie zum Beispiel der Umzugshelfer, sind maximal zwei Stunden auf unserer Jobliste online. Danach ist das Angebot wieder raus." Das liege vor allem daran, dass meistens ein guter Stundenlohn gezahlt wird. Außerdem seien von den 36 000 Studenten an der Technischen Universität eine Vielzahl ausländische Studenten dabei, die in der deutschen Sprache noch nicht so sicher sind. "Beim Umzug braucht man nicht viel zu reden, da muss man schleppen. Auch das ist ein Grund für die Beliebtheit solcher Jobs", erklärt Gottschild.

Beliebt sind die Studenten aus dem Ausland aber vor allem auch an den Sprachschulen in Dresden. Für den Italienisch-, Spanisch- oder Englischunterricht werden gerne junge Menschen genommen, die mit dieser Sprache aufgewachsen sind und dies somit am besten vermitteln können.

Neben den Sprachschulen sind es vor allem Reinigungsfirmen, Gastronomiebetriebe und Monteure, die sich gerne studentische Hilfskräfte suchen. Gerade bei den Montagarbeiten kann es dann durchaus auch mal sein, dass die Semesterjobber für einige Wochen verreisen müssen. "Wir hatten jetzt ein Angebot in unserer Jobliste für die Zuarbeit bei einem Fliesenleger. Die Arbeiten sollten allerdings in Stockholm erledigt werden. Für einen Studenten sicherlich auch interessant, gerade wenn er mal frei hat. Flug und Unterkunft werden schließlich bezahlt", erzählt Gottschild.

Natürlich gibt es auch ausgefallene Angebote und regelrechte "Massenbestellungen". So werden beispielsweise jedes Jahr von einer Baumarktkette 120 Studenten für die Inventur eingesetzt. Auch Aufbauarbeiten bei städtischen Veranstaltungen wie "Die lange Nacht der Wissenschaften" bieten gleichzeitig mehreren Studenten einen kleinen Nebenjob. Das Ausgefallenste was Christian Gottschild bisher erlebte, war die Suche nach einem Motivationstrainer. "Das Angebot wurde von einem Studenten eingestellt. Er hat einfach nur jemanden gesucht, der sich in der Slub neben ihn setzt und ihn zum Lernen antreibt", erzählt der 24-Jährige schmunzelnd.

Neben der Vermittlung von Semesterjobs ist die STAV aber gleichzeitig auch die größte Weihnachtsmannvermittlung. "Im vergangenen Jahr haben wir mit 80 Weihnachtsmännern und zehn Engeln 700 Familien besucht. Zum Vergleich: Die Arbeitsagentur konnte gerade mal 350 Familien abdecken", erzählt der Wirtschaftsstudent. Neben dem Weihnachtsmanngeschäft soll nun aber noch ein weiteres Angebot aufgebaut werden. "Wir wollen künftig Bewerbungstraining anbieten. Aber das ist alles noch nicht spruchreif", erklärt Gottschild.

Doch momentan dreht sich alles noch um die Vermittlung von Nebenjobs. Wichtig bei allen Angeboten: Unter einem Stundenlohn von fünf Euro nimmt die STAV nichts auf. Körperlich schwere Aufgaben sollten mindestens sieben oder acht Euro pro Stunde abwerfen. "Die Studenten sollen schließlich nicht ausgebeutet werden", stellt Christian Gottschild klar. Derzeit hat die STAV knapp 45 Angebote in ihrer Jobliste online stehen. Täglich kommen neue dazu und geben den Dresdner Studenten die Möglich- keit, sich neben dem Studium den einen oder anderen Euro dazu zu verdienen.

www.stav-dresden.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.08.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.