Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Tolle Stadt und tolle Uni: Dresdner Studienanfänger berichten über ihre ersten Eindrücke

Tolle Stadt und tolle Uni: Dresdner Studienanfänger berichten über ihre ersten Eindrücke

Nach knapp drei Monaten Ruhe zieht in dieser Woche endlich wieder Leben ein auf dem Campus der TU Dresden. Und mit dem Beginn des Wintersemesters begrüßt Dresden auch zahlreiche Studienanfänger.

Voriger Artikel
Lieber Dresden als Köln .- Studienanfängerin Ost: Kristin hat die Elbestadt in ihr Herz geschlossen
Nächster Artikel
Dresdner Schulaktionsbündnis veröffentlich Satirevideo zum Runden Tisch

Die Vorzüge der Stadt Dresden und der Ruf der TU locken jedes Jahr Tasende Studienanfänger nach Dresden.

Quelle: Stephan Lohse

Allein an TU und HTW sind es zusammen mehr als 10.000 – und viele loben nicht nur ihre Hochschule, sondern auch die Stadt.

„Dresden ist eine schöne Stadt mit einer tollen Uni“, meinen zum Beispiel Eva und Kevin aus Wahren an der Müritz. Die Stadt sei schön und vielseitig, biete ein tolles Nachtleben, viel Kultur, aber auch genug Natur, schwärmen beide. Zudem sei die TU eine gute Uni. So sei für den 20 Jahre alten Kevin entscheidend gewesen, dass er in Dresden Maschinenbau auf Diplom studieren könne. Die gleichaltrige Eva habe sich wegen des exzellenten Rufes für Psychologie in Dresden entschieden.

phpd28d267e45201210041231.jpg

2000 Willkommens-Pakete gab es am Donnerstagmorgen für Dresdner "Erstis".

Zur Bildergalerie

Immer wieder sei zu hören, dass die Kombination aus leistungsstarker Uni und lebendiger Stadt entscheidend ist für die Wahl der Studenten, berichtet auch Roland Stenzel, Rektor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW).

Während manche von weit weg kommen, freuen sich andere, dass sie es nicht weit haben bis nach Hause. So pendelt der 20 Jahre alte angehende Medieninformatiker Lukas täglich ins heimische Pulsnitz. Das spare dank Semesterticket Geld und sei bequem.

Stefanie aus Dresden ist besonders stolz auf ihre Stadt. „Dresden ist für mich die schönste Stadt in Deutschland“, sagt die 21-Jährige, die sich an der HTW im Fach Bauingenieurswesen eingeschrieben hat. Freunde, die Familie, die Neustadt und vieles mehr hätten sie bewogen, hier zu bleiben. In ihrem Studiengang freut sie sich vor allem auf den Praxisbezug und aufs Rechnen. „Ich liebe Mathe“, lacht sie.

„Alles super organisiert“, loben Tobias und Johannes aus Thüringen die Bedingungen an der TU. Die angehenden Ingenieure sind bereits angetan von Dresden. „Dresden ist eine ziemlich schöne Stadt, in jedem Fall besser als Jena“, sagen beide.

Über hohe Mieten oder fehlende Wohnungen klagen am Donnerstag kaum Studenten. Einige der Neuen haben Plätze im Wohnheim bekommen, andere in WG’s und der eine oder andere gebürtige Dresdner wohnt noch zu Hause. Die Stadt sei auf jeden Fall noch kostengünstig und „studierbar“, sagen viele. Zwar seien die Mieten nicht gerade niedrig, aber längst nicht so schlimm, wie in Potsdam oder Jena. Und über München oder Hamburg bräuchte man da gar nicht nachdenken, sagen einige. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis in Dresden ist auf jeden Fall Ok“, lautet das Fazit.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.