Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Stadtschülerrat protestiert – Bücher gehen baden

Stadtschülerrat protestiert – Bücher gehen baden

Mit einer Aktion am Elbufer warnte am Donnerstagnachmittag der Dresdner Stadtschülerrat, dass die Bildung ins Wasser falle, wenn sie nicht mehr Aufmerksamkeit und Gelder erhalte.

Voriger Artikel
Sächsischer Bürgerpreis in Dresden verliehen – Vereine aus Großenhain und Vogtland gewinnen
Nächster Artikel
Zieht die Stadtteilbibliothek Dresden-Neustadt ins DVB-Hochhaus an den Albertplatz?

Mit seiner Aktion "Die Bildung fällt ins Wasser" forderte der Stadtschülerrat mehr Aufmerksamkeit und Gelder für die sächsischen Schüler.

Quelle: Tanja Tröger

Etliche Bücher und Arbeitshefte wurden dafür symbolisch in einer alten Zinkbadewanne versenkt. Der Appell richtete sich vor allem an das Land Sachsen, dessen Vertreter morgen im Landtagsausschuss für Schule und Sport über den Haushaltsplan beraten. Mit ihrer Aktion wollten die Schüler vor der Ausschusssitzung „noch mal einen Schuss vor den Bug setzen“, so Versammlungsleiter Tim Börrnert, Mitglied im Landesschülerrat Sachsen.

php4701e75cfd201210111607.jpg

Madlen Steudtner vom Stadtschülerrat Dresden versenkte zahlreiche Lehrbücher und Arbeitshefte im einer alten Zinkbadewanne.

Zur Bildergalerie

„Bildung muss in Sachsen, vor allem hier in Dresden, viel höhere Priorität gewinnen“, sagte Madlen Steudtner, Vorstandsmitglied des Stadtschülerrates Dresden. „Wenn wir die Leute nicht richtig ausbilden, stürzt das ganze System zusammen.“ Die Schülerin des Gymnasiums Dresden-Cotta forderte vom Land Sachsen finanzielle Unterstützung zur Umsetzung der Lernmittelfreiheit sowie Fördermittel für die Renovierung von Schulen. Immerhin gebe es in Dresden einen Sanierungsstau von 700 Millionen Euro, den die Stadt unmöglich alleine stemmen könne. In Leipzig seien es rund 500 Millionen Euro.

Außerdem mahnte Steudtner an, die Bezahlung von Grund- und Mittelschullehrern auf das Niveau der Gymnasiallehrergehälter anzuheben und mehr Lehrer einzustellen. Zwar habe sich der Unterrichtsausfall im Vergleich zum vergangenen Schuljahr verringert. Wenn allerdings ein Lehrer krank werde, gebe es keine Aushilfskräfte und die Stunde falle trotzdem aus.

Unter dem Motto „Bildung geht baden – und wir mit ihr!“ soll am Freitagnachmittag in Chemnitz ebenfalls eine Aktion stattfinden. Verkleidete Schüler werden dazu vor dem Rathaus eine Strandszene spielen, die dann überflutet wird.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.