Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sprachrohr der Jugend: TU-Student fährt zu UN-Konferenz in Rio

Sprachrohr der Jugend: TU-Student fährt zu UN-Konferenz in Rio

bis zum 22. Juni findet in Rio de Janeiro mit der Konferenz Rio+20 das größte UN-Event aller Zeiten statt. 50 000 Teilnehmer werden sich darüber austauschen, wie sich Wirtschaftswachstum und Umweltschutz am besten vereinbaren lassen.

Voriger Artikel
Lehrer wollen am Mittwoch in Dresden gegen sächsische Bildungspolitik demonstrieren
Nächster Artikel
Energie aus dem Klassenzimmer: Schülerfirma des "BeBe" in Dresden wird zehn Jahre alt

Jakob Lehmann

Vom 20. Von Stephan Hönigschmid

Vor Ort ist dann auch der Dresdner Geschichtsstudent Jakob Lehmann. Gemeinsam mit Caroline Richter vom Landesjugendpfarramt Sachsen wird der 23-Jährige als einer von sieben Delegierten des evangelischen Entwicklungsdienstes Deutschlands (EED) die Konferenz kritisch begleiten.

"Nachdem Caroline Richter als hauptamtliche Mitarbeiterin nominiert wurde, gab es die Diskussion, dass auch noch ein ehrenamtlicher Vertreter mitfahren sollte. Da ich Vorsitzender des Landesjugendkonventes Sachsen sowie Delegierter des Lutherischen Weltbundes bin, fiel die Wahl auf mich und ich bekam im Dezember vorigen Jahres die Einladung", erinnert sich Jakob Lehmann.

Seitdem ist er rastlos unterwegs und redet in ganz Deutschland mit Jugendlichen in den verschiedenen evangelischen Landeskirchen über das Thema Nachhaltigkeit, das bei der Konferenz diskutiert wird. "Ich möchte die junge Generation für dieses Problem sensibilisieren. Wir müssen uns in der Gesellschaft überlegen, was es bedeutet, wenn wir weiterhin auf unbegrenztes Wachstum setzen und damit die Umwelt für die nachfolgenden Generationen zerstören", betont der TU-Student. Bereits am 16. Juni können Jugendliche bundesweit beim sogenannten "Green Hand Day" der Evangelischen Jugend mitmachen und mit eigenen Aktionen auf die UN-Konferenz und ihre Ziele aufmerksam machen.

Informationen dazu gibt es auf der Internetseite www.greenhand-day.de. Dort wird Jakob Lehmann während der Tagung auch seine Eindrücke und Anmerkungen in Form von Videos und Texten veröffentlichen und versuchen, die Fragen der zu Hause gebliebenen Jugendlichen zu beantworten.

"Wir Jugenddelegierte haben auf der Konferenz einen Status als Pressevertreter und können daher alle Veranstaltungen besuchen und kritisch hinterfragen", so Lehmann. Außerdem bestehe der Kontakt zu Felix Beck und Lena Mäckelburg, die als Jugenddelegierte der Bundesregierung unmittelbar an den Sitzungen teilnehmen. Seine Aufgabe sieht der Masterstudent vor allem darin, die komplexen Inhalte der UN-Konferenz, deren Verhandlungspapier, der sogenannte "Zero Draft" bereits mehr als 200 Seiten umfasst, für junge Menschen einfach und verständlich aufzubereiten.

"Mir ist es wichtig, die Bürokratensprache so zu übersetzen, dass es beispielsweise auch der kleine Tom aus Pirna versteht", erzählt der 23-Jährige und fügt hinzu: "Gerade die jungen Menschen müssen begreifen, dass die Themen der Konferenz nicht irgendetwas Unwichtiges sind, das alte Säcke entscheiden, sondern jeden von uns früher oder später betreffen." Aus diesem Grund bedauert es der Student auch, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder der amerikanische Präsident Barack Obama nicht persönlich nach Rio reisen werden, sondern lediglich Vertreter schicken. Auch über die Ergebnisse der UN-Konferenz macht sich Jakob Lehmann keine Illusionen.

"Notwendig wäre es, weltweit bindende Regelungen für nachhaltiges Wirtschaften zu etablieren, wie es sie heute schon in anderen Bereichen im Rahmen der Weltgesundheitssorganisation (WHO) gibt. Allerdings glaube ich nicht daran, dass dies gelingt."

Trotz dieser trüben Aussichten, freut sich Jakob Lehmann auf seine Reise nach Rio. Denn egal ob die Konferenz gelingt oder nicht, eines kann er auf jeden Fall sein: Ein Sprachrohr der Jugend.

www.greenhand-day.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.