Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Sportschule ohne Turnhalle: Dresdens 10. Grundschule muss weiter auf den Neubau warten

Sportschule ohne Turnhalle: Dresdens 10. Grundschule muss weiter auf den Neubau warten

Das mutet schon grotesk an: Die 10. Grundschule an der Struvestraße dürfte Deutschlands einzige Grundschule mit sportlichem Profil ohne eigene Sporthalle sein.

Voriger Artikel
49. Grundschule in Dresden: Sanierung soll erst 2017 beginnen
Nächster Artikel
10. Grundschule in Dresden: „Gerade diese Schule braucht dringend eigene Sporthalle“
Quelle: Stephan Lohse

Und anders als ursprünglich vorgesehen soll es dabei auch vorerst bleiben. „Das ist wirklich ein Schildbürgerstreich, damit entsteht eine unhaltbare Situation für die Schüler“, ärgert sich Elternvertreter Michael Majewski, der Sohn und Tochter an der „10.“ hat.

Wissen muss man, dass die Eltern in Sachen Sporthallenneubau seit Jahren vertröstet werden. Noch im vergangenen Jahr war ihnen auf einer Elternversammlung eine neue Einfeldsporthalle versprochen worden. Gebaut werden sollte sie auf einem Teil des Schulgeländes und auf dem benachbarten Parkplatz. Im Haushaltsentwurf für 2015/16, der jetzt vorliegt, ist davon keine Rede mehr. Schulleitung und Elternrat seien „komplett überrascht worden, weil es die Planung im vergangenen Schuljahr noch gab“, so der Elternvertreter. Sie wollen nun Einspruch einlegen.

php503e0c5217201409181151.jpg

Die Schüler sollen jetzt in die neue Halle des Gymnasiums Bürgerwiese ausweichen. Doch auch deren Kapazität ist begrenzt.

Zur Bildergalerie

Wie misslich die Situation für die Kinder ist, beschreibt Majewski: „Bis vor fünf, sechs Jahren haben die Kinder in einem Provisorium, einer sogenannten Luftdruckhalle, Sport getrieben.“ Seitdem das nicht mehr gestattet ist, müssen die Schüler in die Hallen umliegender Grundschulen zum Sportunterricht. Jetzt sollen sie die Sporthalle des benachbarten neuen Gymnasiums Bürgerwiese mit nutzen. „Wenn das Gymnasium – wie beabsichtigt – auf sechs Parallelklassen angewachsen ist, dürfte für die Grundschüler kein Platz mehr sein“, befürchtet Majewski. Für ihn ist es ein Unding, dass eine Grundschule mit sportlichem Profil über keine eigene Halle verfügt.

„Als Sportgrundschule kooperieren wir eng mit Vereinen, um den Kindern ein intensives Training und die Teilnahme an Trainingslagern zu ermöglichen“, wirbt die Schule auf ihrer Homepage. Im Klartext: Die Schulleitung koordiniert die Stundenpläne so, dass die Schüler ihren Leistungssport im Verein ohne Komplikationen treiben können. Viele Eltern hätten ihre Kinder extra an der „10.“ angemeldet, weil sie später aufs Sportgymnasium, die Sportmittelschule oder eben auf das Gymnasium Bürgerwiese wechseln sollen, das gleichfalls das sportliche Profil anbietet. Eine ganze Reihe Spitzensportler sind aus der 10. Grundschule hervorgegangen – darunter Robert Seifert, der als bislang einziger deutscher Shorttracker einen Weltcup gewann.

Stadtsprecher Karl Schuricht verwies auf DNN-Nachfrage lediglich auf eine Bürgerversammlung zum Doppelhaushalt am kommenden Montag, an der auch Vertreter des Schulverwaltungsamtes teilnehmen, um auf Fragen zu antworten. Sie beginnt um 18 Uhr im Collumsaal im Haus an der Kreuzkirche.

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.