Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Solartechnik: Kleine Bastler mit großen Visionen

Solartechnik: Kleine Bastler mit großen Visionen

Mobilität durch Sonnenenergie ist heute noch Zukunftsmusik. Für die Dresdner Schüler, die sich vergangenenes Wochenende am "solaris Cup" beteiligten, ist der Umgang mit der modernen Technologie bereits eine Selbstverständlichkeit.

Voriger Artikel
Geschichte: Begegnungen mit Kindheitslosen
Nächster Artikel
Theaterprojekt für Schüler: Türke trifft auf Neo-Nazi

Auf vorher festgelegten Strecken fuhren die Solarmobile gegen die Uhr.

Aus vorgefertigten Modellbausätzen bastelten Grundschüler und Gymnasiasten ihre eigenen Gefährte. Dabei lag die Entscheidung, ob ein Boot oder ein Auto gebaut wird, bei den angehenden Ingenieuren. Die große Herausforderung sein Gefährt so zu optimieren, dass man sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den anderen sichern konnte, ließ die Kopfe kräftig qualmen.

Am Sonnabend galt es dann im Dresdner Kinder- und Jugendhaus INSEL sich mit seinem Entwurf bei einem Rennen, ob zu Wasser oder zu Lande, gegen die anderen Entwürfe durchzusetzen.

Aus Dresden konnten sich Isabell Bautzmann und Jasmin Schiller (beide 12) vor der Konkurrenz behaupten. Die Solarautos der Schüler benötigten exakt dieselbe Zeit zur Bewältigung der sechs Meter langen Strecke. So sicherten sich beide den ersten Platz im letzten Durchgang des K.O.-Wettbewerbs und werden die Landeshauptstadt beim Bundeswettbewerb "SolarMobil Deutschland" im September vertreten, der dieses Jahr in Chemnitz ausgetragen wird. "Es geht auch aber nicht vordergründig darum zu gewinnen. Die Kinder und Jugendlichen sollen Spaß bei der Aktion haben und die Chance bekommen, selber ein Projekt zu planen und am Ende auch zu bauen. Dabei stehen ihnen immer Betreuer zur Seite, die sie bei der Umsetzung ihres Entwurfes unterstützen", erklärte Diplomingenieur Ingo Voigtländer, einer der Initiatoren der Veranstaltung, das Konzept des "solaris Cup".

Die Jugendwerkstätten des solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen und das bildungszentrum energie GmbH richteten diese Jahr die 13. Ausgabe des Solarmodellrennens zum vierten Mal gemeinsam aus. Viele Schulen aus Dresden und der Umgebung beteiligten sich an dem Projekt, um so den Schülern naturwissenschaftliche Fragestellungen näher zu bringen. hh

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.