Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sachsen zahlt ein Viertel der Neubaukosten für 144. Grundschule Dresden

Sachsen zahlt ein Viertel der Neubaukosten für 144. Grundschule Dresden

Der Freistaat Sachsen fördert den Neubau der 144. Grundschule in Dresden-Pieschen mit 3,1 Millionen Euro. Am Donnerstag hat Bürgermeister Winfried Lehmann (CDU) den Zuwendungsbescheid von Thomas Rechentin, Abteilungsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, erhalten.

Voriger Artikel
Dresdner stehen auf eBücher
Nächster Artikel
Ein neuer Campus für Dresden-Strehlen : Für zehn Millionen Euro werden alte Lehrgebäude aus DDR-Zeit saniert

Bereits ab Sommer 2014 sollen die ersten Schüler Lesen und Schreiben lernen.

Quelle: dpa

Das teilte die Stadt mit.

Die 144. Grundschule an der Micktner Straße 10 soll dreizügig sein und zum Schuljahresbeginn 2014/2015 in Betrieb gehen. Das Haus wird der erste völlig neue Grundschulstandort nach der Wende in Dresden sein. Die Landeshauptstadt Dresden reagiert damit auf die steigenden Schülerzahlen in Pieschen. An der Leisniger Straße ist eine weitere neue Grundschule vorgesehen, die die Nummer 146 tragen wird.

Die 144. Schule entsteht auf dem Gelände einer früheren Kindertagesstätte und alter Lagerhallen. Die Gebäude wurden bereits im Sommer abgerissen. Seit Mitte September läuft der Rohbau. Die Baufirmen heben die Baugruben für Schulhaus und Sporthalle aus und stellen die Gründungssohle fertig. Als nächste Schritte stehen der Bau der Fundamente, die Erschließung der Zufahrt Herbststraße und die Verlegung von Wasser-, Strom- und Abwasserleitungen für die Sporthalle an.

php2ca9d7e7e1201308251507.jpg

Auch am Sonntag herrschte ein großer Andrang auf der eröffneten Waldschlößchenbrücke.

Zur Bildergalerie
php2f3865c789201206281456.jpg

Der Untergrund der Kappen wurde mit Bitumen isoliert. Dazwischen kam der Asphalt für die Autos.

Zur Bildergalerie
phpad90961f57201308251419.jpg

Klara Jurisch aus Dresden: "Die Waldschlößchenbrücke bringt etwas Modernes nach Dresden. Und ich glaube, noch unauffälliger hätte man sie kaum bauen können."

Zur Bildergalerie

Der Bau der Schule samt Ausstattung, Einfeldsporthalle sowie Sport- und Pausenfreiflächen kostet rund 11 Millionen Euro. Damit das Haus schnell in die Höhe wächst, werden vorgefertigte Bauteile wie Fertigteildecken oder Wände mit Fenstern genutzt, die vor Ort nur noch zusammengefügt und mit Beton vergossen werden müssen. Für den Neubau der Einfeldschulsporthalle wird die Planung der Sporthalle der 59. Grundschule nachgenutzt. Die neue Halle soll auch für den Vereins- und Freizeitsport genutzt werden.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.