Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
SLUB Dresden stellt digitalisierte Schlegel-Briefe online

SLUB Dresden stellt digitalisierte Schlegel-Briefe online

Rund 3500 digitalisierte Originalbriefe des Literaturkritikers August Wilhelm Schlegel (1767-1845) sind erstmals online zu lesen. Die Briefe stammen aus mehr als 40 Archiven und Bibliotheken, wie die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) Dresden am Freitag mitteilte.

Voriger Artikel
Dresden: Gymnasium Cotta wird ab 2017 saniert
Nächster Artikel
Dresdens Schulverwaltungsamts-Chef: "Ein Schulneubau dauert sechs Jahre"

August Wilhelm Schlegel gilt als Mitbegründer der deutschen Romantik.

Quelle: Wikipedia Meyers Enzyklopädie Public Domain

Allein 3000 Schriftstücke gehören zum dem schriftlichen Nachlass der SLUB. Früher habe man viele Jahre gebraucht, manchmal Jahrzehnte, um Briefausgaben bedeutender Persönlichkeiten zu publizieren, sagte eine Bibliothekssprecherin. Mit der Digitalisierung der Schlegel-Briefe wolle man nun neue Wege gehen. Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und vom Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren der Universität Trier unterstützt. Mehr als 100 Bibliotheken, Archive und Verlage arbeiten für das Pilotprojekt zusammen, das vor zwei Jahren begonnen wurde. Schlegel gilt als der einflussreichster Literaturkritiker um 1800 und Begründer der vergleichenden europäischen Literaturwissenschaft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.