Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Respekt! Abi mit 34 Jahren

Respekt! Abi mit 34 Jahren

Mike Valtix:Ich stamme aus Zeitz, bin dort auch aufs Gymnasium gegangen. In der 12. Klasse hatte ich nicht mehr so viel Elan, habe zu spät bedacht, wofür ich das Abi eigentlich brauche und bin knapp durch die Prüfungen gefallen.

Voriger Artikel
Natur- und Umweltschule gerettet - Positive Gespräche zwischen Träger und SBA
Nächster Artikel
Lehrer hinter Gittern

Mike Valtix hat vier schriftliche und vier mündliche Prüfungen gemeistert. Russisch hatte er das letzte Mal vor 15 Jahren. Bestanden hat er die Prüfung trotzdem.

Quelle: Dietrich Flechtner

Frage : Warum wollten Sie das Abitur nachholen?

Mike Valtix: Ich stamme aus Zeitz, bin dort auch aufs Gymnasium gegangen. In der 12. Klasse hatte ich nicht mehr so viel Elan, habe zu spät bedacht, wofür ich das Abi eigentlich brauche und bin knapp durch die Prüfungen gefallen. Später habe ich die Fachhochschulreife nachgeholt, in Köthen studiert, bin dann aber nach vier Jahren in Betriebswirtschaftslehre (BWL) durchgefallen. Diese Prüfung hat damals kaum einer bestanden. Zwischenzeitlich bin ich nach Dresden gezogen, weil meine Frau hier studiert, und gebe seitdem Schülern Nachhilfe in Mathe und Physik. Davon lässt es sich aber nicht wirklich gut leben.

Kann jeder, der das möchte, als "Externer" das Abi nachträglich ablegen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Der Antragsteller muss der Bildungsagentur schon gute Gründe vortragen, warum er das Abitur schaffen kann. Der normale Weg wäre gewesen, das Abi am Abendgymnasium zu machen. Bei mir war es aber so, dass ich ja in Mathe, Physik und Englisch Übung habe, weil ich Schülern seit mittlerweile fünf Jahren Nachhilfe gebe.

Wie sind Sie zum Gymnasium Klotzsche gekommen?

Aussuchen konnte ich mir die Schule nicht. Ich glaube aber, dass ich es nicht besser hätte treffen können. Die Lehrer haben mich gut beraten und mit jeder Menge Unterrichtsmaterialien versorgt.

Waren Sie der einzige "Externe" in Klotzsche?

In diesem Jahr waren wir zu zweit. Aber ich bin der Einzige, der jemals als externer Prüfungsteilnehmer in Klotzsche bestanden hat. Ich habe den Eindruck, dass die Ansprüche am Gymnasium heute deutlich höher sind als zu meiner Abiturientenzeit.

In welchen Fächern sind Sie geprüft worden?

Zunächst: Man schreibt die Prüfungen unter den gleichen Bedingungen wie die anderen Schüler auch. Da gibt es keine Abstriche. Meine beiden Leistungskurse waren Mathe und Physik, die zählen mehr als die anderen Fächer. Da war ich schriftlich dran. In Mathe hatte ich 14 Punkte, das ist eine Eins, in Physik 'ne glatte Zwei. Damit konnte ich schlechtere Noten, z.B. in den beiden anderen schriftlichen Prüfungsfächern Geschichte und Deutsch, wieder ausbügeln. Das Problem ist, dass du nur deine Bücher hast und nicht wirklich genau weißt, was im Unterricht behandelt wurde.

Was kam dran in Geschichte?

Die Ereignisse um den 17. Juni 1953. Ich hatte zwei dicke Hefter von einer Schülerin, der ich Nachhilfe gegeben habe. Das hat mir aber auch nicht viel genützt. Ich habe nur zwei Punkte bekommen.

Und wo waren Sie mündlich dran?

In Englisch, Informatik, Geografie und Russisch. Russisch war voll die Zitterpartie. Es ist ja jetzt mittlerweile 15 Jahre her, dass ich russisch gesprochen habe. Ich habe Monate vorher angefangen zu lernen. Da fehlten mir aber einfach die Grundkenntnisse. Eingebrannt hatten sich mir nur wenige Wörter wie "Dostoprimetschatelnosti" (auf Deutsch "Sehenswürdigkeiten"), die krieg ich nicht mehr raus. In der Nacht vor der Prüfung konnte ich dann nicht schlafen. Am Ende habe ich zwei Punkte bekommen. Das hat gereicht.

Wann haben Sie angefangen sich vorzubereiten?

So lange vorher konnte ich gar nicht anfangen. Im November hatte ich ja erst die Zulassung für die Prüfungen bekommen.

Was werden Sie mit dem Abi in der Tasche machen?

Ich fange an der Berufsakademie in Dresden an. Wenn ich in drei Jahren fertig bin, möchte ich gern in der Software-Entwicklung arbeiten.

Gespräch: Katrin Richter

Mike Valtix hat als externer Prüfungsteilnehmer am Gymnasium Klotzsche das Abitur mit 2,9 bestanden. Ohne zuvor am Unterricht teilgenommen zu haben, meisterte der 34-Jährige alle acht Prüfungen. Zwei Tage nach der letzten hat er dann geheiratet. Außer Valtix gab es nur noch zwei weitere "Externe" an Dresdens Gymnasien.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.07.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.