Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Neuer Sportplatz für 15. Grundschule und Dreikönigs-Gymnasium in Dresden eingeweiht

Neuer Sportplatz für 15. Grundschule und Dreikönigs-Gymnasium in Dresden eingeweiht

Grundschule Dresden ist am Donnerstag der neue Schulsportplatz eingeweiht worden. Auf einem ehemaligen Privatgelände an der Seifhennersdorfer Straße ist zwischen August 2012 und voriger Woche ein rund 4000 Quadratmeter großes Sportareal angelegt worden.

Voriger Artikel
Am Dresdner Romain-Rolland-Gymnasium gibt es erstmals deutsch-französische AbiBac-Abschlusszeugnisse
Nächster Artikel
Hort-Streit: Weil die Plätze in Leubnitz-Neuostra nicht reichen, sollen Erstklässler bis nach Prohlis fahren

Zum Sportfest der 15. Grundschule Dresden ist am Donnerstag der neue Schulsportplatz eingeweiht worden.

Quelle: Stephan Klingbeil

Zum Sportfest der 15. Zuvor wurde ein alter Gewerbebau abgerissen und Altlasten beseitigt. Die neue Anlage bietet nun Tartan-Kunststoffbahnen, Gymnastikwiese, Weitsprungsandgrube, Umkleide und Toilette sowie ein Spielfeld für Fuß-, Hand-, Volley- und auch Völkerball.

Der Sportplatz ist der einzige im Kerngebiet der Äußeren Neustadt, heißt es von Seiten der Stadtverwaltung. Sport treiben konnten die Mädchen und Jungen zuvor oft nur in der 2000 eingeweihten Dreifeld-Schulturnhalle. Auch das Gymnasium Dreikönigsschule kann das nur zur Schulzeit zugängliche Gelände fortan nutzen. Seit 1990 war das Bauvorhaben im Gespräch. Doch es mangelte schlichtweg an Flächen dafür.

„Durch Zufall hatten wir erfahren, dass das Privatgelände auf dem früher eine Kartonagenfabrik stand, verkauft werden soll“, sagt Thomas Pieper, Projektleiter für die Äußere Neustadt im Stadtplanungsamt. Auch weil die Grundschule laut Schulleiter Olaf Böttger langfristig vierzügig geführt werden soll, kommendes Jahr lernen bereits 280 Kinder dort, sprach einiges dafür, die Fläche zu kaufen und neu zu nutzen für den Schulsport.

Fast 1,5 Millionen Euro hat das gesamte Projekt laut Pieper gekostet – einschließlich Flächenkauf und Neubau. Da das Areal im Städtebaufördergebiet liegt, profitierte die Landeshauptstadt von mehr als 663.000 Euro an Zuschüssen, die noch bis 2017 für Sanierung und Stadterneuerung zur Verfügung stehen.

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.