Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Neue Montessori-Grundschule in Dresden-Leuben ist fertig

Neue Montessori-Grundschule in Dresden-Leuben ist fertig

Die fast 50 Jahre alte desolate Baracke, in der die 45 Kinder der freien Montessorischule Kilaloma noch bis Juni überaus beengt gelernt haben, muss nun dran glauben.

Voriger Artikel
Noch mal 3000 Schüler mehr als vor einem Jahr
Nächster Artikel
Gymnasiasten der Dreikönigsschule Dresden nehmen Sporthalle in Beschlag

Warten auf die Schüler: die Leiterin der Oberschule Simone Günther (l.), Marcus von Oppen vom Berufsbildungswerk Sachsen und Grundschulleiterin Silke Kusche.

Quelle: Flechtner

"Der Abrissbagger hat jetzt etwa die Hälfte geschafft, Ende der Woche wird das Provisorium Geschichte sein", berichtet Marcus von Oppen und Erleichterung klingt in seiner Stimme. Er ist beim Schulträger, dem Berufsbildungswerk Sachsen (BSW), für den Schulneubau an der Pirnaer Landstraße in Leuben zuständig.

Bereits heute nehmen die Kinder ihre Schule in Besitz. Der in unmittelbarer Nachbarschaft des Provisoriums gelegene dreigeschossige Neubau verfügt über eine zentrale zweistöckige Halle, die eine Glasfassade zum Innenhof und ein Dach mit einer begehbaren Terrasse erhalten hat. Sie fungiert als Aula, Cafeteria sowie Pausen- und Veranstaltungsraum. Im Erdgeschoss sind neben einer Ausgabe- und einer Kinderküche zum Selberkochen auch Horträume untergebracht.

Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich unter anderem die beiden Fachräume für Sprache und Musik, die Schulbibliothek und sechs Klassenräume. An dieser Grundschule lernen Kinder aller Altersklassen jeweils gemeinsam in den Gruppen. Und weil Montessori-Schüler gern auch mal auf der Erde hocken, haben sie eine Fußbodenheizung bekommen, damit sie nicht frieren.

Der Zeitplan war eng gestrickt: Binnen zehn Monaten entstand die neue Schule, die drei Millionen Euro gekostet hat. Hinzu kommen 300 000 Euro für die Ausstattung. "Wenn der Winter nicht so mild ausgefallen wäre, hätten wir mit Sicherheit ein Zeitproblem bekommen", sagt von Oppen. Seit zwei Wochen arbeiten Bauarbeiter und Pädagogen parallel auf der Baustelle: "Während die Bauleute hier letzte Hand anlegen, packen wir die Umzugskisten aus", sagt der Mann vom BSW.

Die neue Schule ist für 120 Kinder ausgelegt, die u.a. auch aus Bad Schandau, Kreischa und Weißig kommen. Gegenwärtig lernen 61 kleine Montessorischüler hier. Zwei, drei Plätze seien im Moment noch frei, sagt von Oppen.

Auch die neue Oberschule nimmt heute ihren Betrieb auf. Sie startet mit zunächst einer 5. Klasse im selben Gebäude, bevor die Kinder in zwei Jahren in ein eigenes Schulhaus im Dresdner Süden ziehen werden. Die Bildungsagentur hatte den Betrieb im Juli genehmigt. Das bestätigt Sprecherin Katrin Reis. Die Oberschule könne noch 15 Kinder aufnehmen, erklärt von Oppen. Die neue 5. Klasse besteht im Moment erst aus neun Schülern.

Die Montessorischule geht auf eine Elterninitiative zurück, die sich 2000 unter dem Namen Kinderladen Louis & Martha Kilaloma gegründet hatte. Das Berufsbildungswerk Sachsen hatte die 2007 gegründete Ersatzschule dann im Januar 2014 als Träger übernommen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.08.2015

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.