Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lehrermangel in Dresden: Ex-Wissenschaftsministerin Stange fordert 321 zusätzliche Stellen

Lehrermangel in Dresden: Ex-Wissenschaftsministerin Stange fordert 321 zusätzliche Stellen

Aus Sicht von Sachsens ehemaliger Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange fehlen an Dresdens Schulen zur Zeit 321 Lehrer. Das schlussfolgerte die SPD-Politikerin aus Antworten, die ihr Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) im Rahmen einer Kleinen Anfrage im Landtag zuarbeitete.

Voriger Artikel
Schüler übernachtet bei Freunden - Amt zahlt Wohnheimkosten für sprachbehinderten Jungen nicht mehr
Nächster Artikel
321 Lehrerstellen fehlen in Dresden

Nach Einschätzung der SPD fehlen Dresden mehr als 300 Lehrer.

Quelle: dpa

"Diese Lehrkräfte bräuchten wir, um allein den Maßstäben, die der Freistaat bei der Schüler-Lehrer-Relation ansetzt, gerecht zu werden", betont Stange. Konkret müssten 109 zusätzliche Lehrer an Dresdens Grundschulen, 53 Lehrer an die Mittelschulen, 60 an die Gymnasien, 14 an die Förderschulen und 85 an die Berufsbildenden Schulen wechseln.

Zusätzlich verschärft werde die Situation durch die stark wachsenden Schülerzahlen in der sächsischen Landeshauptstadt. "Bereits jetzt können neun von 67 Grundschulen den Grundbereich an Pflichtstunden nicht vollständig abdecken. Das heißt, sie erfüllen den Lehrplan nicht", kritisiert Stange.

Weitere Fakten und Hintergründe lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 25. Mai!

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.