Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
KarriereStart öffnet am Wochenende in Dresden ihre Pforten

Bildungs- und Jobmesse KarriereStart öffnet am Wochenende in Dresden ihre Pforten

Nach der Schule stellt sich für viele die Frage: Was nun? Soll ich studieren, eine Ausbildung beginnen oder mich selbstständig machen? Dazu bietet die KarriereStart 2016, die vom 22. bis 24. Januar in der Messe Dresden stattfindet, zahlreiche Anregungen und Informationen.

Nach der Schule stellt sich für viele die Frage: Was nun? Soll ich studieren, eine Ausbildung beginnen oder mich selbstständig machen?

Quelle: ttr

Dresden. Nach der Schule stellt sich für viele die Frage: Was nun? Soll ich studieren, eine Ausbildung beginnen oder mich selbstständig machen? Dazu bietet die KarriereStart 2016, die vom 22. bis 24. Januar in der Messe Dresden stattfindet, zahlreiche Anregungen und Informationen. Zum 18. Mal präsentieren sich private und öffentliche Betriebe, Fachhochschulen und Universitäten sowie Existenzgründer aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet in Dresden. Insgesamt sind 459 Aussteller aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Handel, Medizin und Pflege vor Ort. Interessenten erhalten zudem Tipps zu Einstellungstests, Assessment-Centern und Vorstellungsgesprächen. Wer schon konkrete Vorstellungen zu seiner beruflichen Zukunft hat, kann seine Bewerbungsmappen kostenlos überprüfen lassen und an den einzelnen Ständen direkten Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern aufnehmen.

Mehr als 32 000 Besucher haben die umfangreichen Angebote im vergangenen Jahr genutzt. „Die hohe Besucherakzeptanz und der erneute Ausstellerrekord sprechen für die Qualität der Messe und deren Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Dresden“, erklärt Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt. Auch das Dresdner Haupt- und Personalamt stellt das Ausbildungsplatzangebot für 2016 vor, für das 55 neue Stellen eingeplant sind. „Derzeit gibt es in der Stadtverwaltung rund 200 Auszubildende und Studenten, damit sind wir die größte Ausbilderin in der Stadt“, informiert Bildungsbürgermeister Peter Lames (SPD).

Im Gründerbereich stellen Jungunternehmer ihre Arbeit vor und berichten von ihren Erfahrungen während der Startphase. „Ich werde beispielsweise davon erzählen, wie man es schafft, bereits im ersten Jahr rentabel zu laufen“, verspricht Mandy Schipke, Geschäftsführerin der NOVUM engineerING GmbH, die Diagnosewechselrichter für Brennstoffzellen und Akkus herstellt.
Am Sonntag veranstaltet die Landeshauptstadt zudem mit dem Mittelstandsverein „proDresden“ bereits zum zehnten Mal das „Unternehmerfrühstück“, dem auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) beiwohnt.

Interessierte, die sich für Flüchtlinge einsetzen wollen, können am Freitag und Samstag an einer speziellen Führung teilnehmen. Ansprechpartner und Kontakt für Anmeldungen ist Michael Anz vom Amt für Wirtschaftsförderung (Telefon: 0351 488 8732). Für Menschen mit Behinderungen gibt es am Freitag eine fachkundige Begleitung. Die Online-Anmeldung ist möglich unter www.dresden.de/lotse. Abgerundet wird die KarriereStart durch 150 Fachvorträge.

Das komplette Programm, alle Zeiten und Räume, sowie Informationen zu den Ausstellern sind zu finden unter: http://www.messe-karrierestart.de

Ronald Kuchar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.