Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Gute Bedingungen für Karrierestart in Dresden - mehr Lehrstellen als Bewerber

Gute Bedingungen für Karrierestart in Dresden - mehr Lehrstellen als Bewerber

Dresdens Schulabgänger werden auch dieses Jahr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben - wenn sie wissen, was sie wollen. 2014 gab es rechnerisch 1,35 Lehrstellen pro Bewerber.

Trotzdem habe es am Ende des Jahres mehr unversorgte Bewerber und mehr unbesetzte Ausbildungsstellen gegeben als ein Jahr zuvor, hatte Arbeitsagenturchef Thomas Wünsche in seinem Jahresrückblick feststellen müssen. Als maßgebliche Ursache machte er Ungleichgewichte zwischen Anforderungen der Unternehmen und Leistungen der Bewerber aus.

Roland Zwerenz, Chef des Messeveranstalters Ortec, sieht einen weiteren Grund: "Nach einer Forsa-Umfrage haben 50 Prozent der Schüler keine konkrete Vorstellung von dem Berufsbild, das ihrem Berufswunsch entspricht." Mit dem Rekordwert von 435 Ausstellern (plus 10 Prozent zum Vorjahr), 130 Handwerksberufen zum Ausprobieren, Angeboten und Fachvorträgen zur Berufs- und Studienorientierung sei die 17. Auflage der Dresdner Job- und Bildungsmesse "Karrierestart" am Wochenende eine Chance, das geradezurücken, so Zwerenz. Die Messe richte sich auch an Eltern, denen eine wichtige Rolle bei der Berufswahl zufalle.

Bei der Personalrekrutierung müssten Unternehmen mehr über den Tellerrand schauen, hatte Wünsche mit Blick auf den Fachkräftebedarf gefordert. Das Amt für Wirtschaftsförderung - ideeller Träger der Messe - unterstützt das mit Projekten für Migranten und für Menschen mit Behinderung. Am Freitag wird es für beide Gruppen geführte Messerundgänge und zielgerichtete Informationen zum Arbeits-, Aus- und Weiterbildungsmarkt geben. Zum ersten Mal bietet ein Gemeinschaftsstand "Willkommen in Sachsen" Migranten, Arbeitgebern und Bildungspartnern gebündelte Informationen zu den Themen Zuwanderung und Arbeitsmarkt - auf deutsch, englisch, russisch, arabisch, persisch und vietnamesisch.

Dresdens Erster Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) konnte im Vorfeld der Jobmesse auf eine gute Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Stadt zurückblicken. Dresden habe derzeit mehr als 235 000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Bereits seit fünf Jahren kämen im Schnitt 6000 pro Jahr hinzu. Im vergangenen Jahr habe dieser Zuwachs sich in etwa die Waage gehalten mit dem Bevölkerungswachstum in der Stadt. Die Arbeitslosenquote sei - bis auf Primark - auch ohne Großansiedlungen auf 7,9 Prozent gesunken. "Ein Erfolg", so Hilbert, "den wir den vielen mittelständischen Betrieben verdanken." Die Stadtverwaltung ist selbst Messe-Aussteller. 172 Azubis hat sie derzeit. 59 sollen in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen. Im September kommt ein neuer Ausbildungsberuf hinzu: Das Brand- und Katastrophenschutzamt bildet 15 Notfallsanitäter/-innen aus.

Auch den Weg in die Selbstständigkeit soll die Messe ebnen. Carsten Gieseler, Geschäftsführer der Fodjan GmbH, machte 2014 gute Erfahrungen mit der Gründerlounge auf der "Karrierestart". Inzwischen hat es seine Softwarelösung für die optimale Fütterung von Kühen sogar auf die DNN-Titelseite geschafft. "Selbst ein kleines Softwareunternehmen wie wir bekommt Bewerbungen aus Indien und Bangladesh, sagt er. Er sei begeistert, wie gut dort 21-Jährige bereits programmieren könnten. Ohne die Unterstützung der Stadt scheitere die Beschäftigung solcher Fachkräfte jedoch oft an der Unkenntnis über notwendige Formalitäten.

Vor negativen Auswirkungen der Pegida-Debatten warnt Kai Tröger, Koordinator des Netzwerkes Integration durch Qualifizierung (IQ) Sachsen. Man dürfe Probleme bei der Bewältigung unserer humanitären Aufgaben im Zusammenhang mit Flüchtlingen nicht in Fremdenfeindlichkeit umschlagen lassen. Er stelle bei den Partnern der IQ-Initiative Verunsicherung fest. Für die Abschätzung konkreter Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt sei es aber noch zu früh.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.01.2015

Holger Grigutsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.