Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Grüne fordern Bestandsaufnahme aller Schulen in Dresden

Grüne fordern Bestandsaufnahme aller Schulen in Dresden

Die Grünen der Stadt Dresden begrüßen Ambitionen der Stadtverwaltung, bis Sommer 2014 eine Schulbauleitlinie vorzulegen. "In Sachsen und Dresden gibt es bis auf die Regelungen zu Unfall- und Brandschutz zur Zeit keine gültige Vorschrift, wie Schulen auszusehen haben", kritisiert Gerit Thomas, Grünen-Sprecherin für Bildung und Schulen.

Die von Sachsen erstellte Musterraumempfehlung ist hinsichtlich neuer pädagogischer Konzepte wie Inklusion und Ganztagsangeboten völlig veraltet. Eine kommunale Leitlinie sei gerade jetzt wichtig, da Dresden ein Schulbauprogramm vor sich habe, das seinesgleichen sucht, wie Thomas begründet.

Nach Angaben des Schulverwaltungsamtes werden in der Stadt in den nächsten zehn Jahren 20 neue Schulen gebraucht - fünf Gymnasien, sechs Oberschulen und neun Grundschulen. Hinsichtlich der Bauweisen will sich Falk Schmidtgen, Leiter des Schulverwaltungsamtes, an der "Leitlinie für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland" von den "Montag Stiftungen Urbane Räume" orientieren. Danach ist die Aufteilung der Schulgebäude in Klassenräume und nichtpädagogisch genutzte Flure nicht mehr zeitgemäß. Der Trend geht vielmehr zu Clusterschulen (Klassenzimmer sind über eine gemeinsame Zone miteinander verknüpft) und Lernlandschaften.

Gerade große Schulstandorte mit 1500 Jungen und Mädchen, wie sie in Tolkewitz und Pieschen bis 2017 entstehen sollen, benötigen solche innovativen Konzepte, um sie zu einem Lern- und Lebensort zu machen, findet auch Thomas. Sonst besteht die Gefahr, dass die Häuser zu "Schulfabriken" werden.

Bis 2017 verwendet die Stadt 500 Millionen Euro, um Schulen zu bauen und zu sanieren. Damit sei das Ende der Fahnenstange nicht erreicht, so die Grünen-Politikerin. Für politische Entscheidungen sei eine Bestandsaufnahme aller Schulen wichtig, um den Sanierungsbedarf abschätzen zu können. "Im Januar, wenn die Haushaltsberatungen starten, wollen wir die Liste haben", fordert Thomas.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.12.2013

M. Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.