Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Ein neuer Campus für Dresden-Strehlen : Für zehn Millionen Euro werden alte Lehrgebäude aus DDR-Zeit saniert

Ein neuer Campus für Dresden-Strehlen : Für zehn Millionen Euro werden alte Lehrgebäude aus DDR-Zeit saniert

Die langgezogene Zeile aus DDR-Zeit soll bis Ende März 2014 in neuem Glanz erstrahlen,damit hier pünktlich zum Beginn des Sommersemesters wieder Studenten der Geisteswissenschaften Vorlesungen und Seminare besuchen können.

Voriger Artikel
Sachsen zahlt ein Viertel der Neubaukosten für 144. Grundschule Dresden
Nächster Artikel
Sanierung geplant: Neue Hoffnung für Gymnasium Dresden-Plauen
Quelle: dpa

Künftig gibt es allerdings nicht mehr drei, sondern nurnoch zwei Hörsäle. Den großen,den auch das Kino im Kasten mit nutzt, und einen kleineren. Der dritte Hörsaal wurde in einen Seminarraum umgewandelt. „Wegen der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge gibt es dafür einen großen Bedarf, da immer öfter kleinere Gruppen gebildet werden“, sagt SIB-Niederlassungsleiter Ulf Nickol. Seinen Angaben zufolge wurde der Ende der 1970er Jahre errichtete Komplex für die damaligen Verhältnisse hochwertig gebaut.  Deshalb  gehen wir mit dem Gebäudesensibel um“, betont auch Planer Falk Wihsgott. Architektonisches I-Tüpfelchen wird übrigens die Farbgebung in dem verglasten Verbindungsgang sein.

Vor allem von außen dürften die bunten Platten, die im Dunkeln leuchten, eindrucksvoll wirken. Derweil  werden in das Parkett der Hörsäle Induktionsschleifen verlegt, damit auch Studenten mit einem Hörgerät den Vorlesungen ohne Rauschen folgen können. Investition: 5 Millionen Euro.

 Alte Fahrzeughallen In einem Teil der alten  Fahrzeughallen neben dem „Blauen  Haus“, in denen seinerzeit die NVA ihre Panzer untergestellt hat, entstehen seit Ende September Labore und ein ultramoderner Prüfstand für das Institut  für Automobiltechnik. Ziel ist es, die Schwingungen zu erfassen, die bei Bewegungen tatsächlich von einem Auto ausgehen, insbesondere mit Blick auf die Fahrzeugelektroniksysteme. „Dazu müssen natürlich sämtliche äußeren Schwingungseinflüsse unterdrückt werden.

Dies erreichen wir über ein zehn mal zehn Meter großes und 300 Tonnen schweres Fundament, das auf Federn lagert“, erklärt Wihsgott. Laut Ulf Nickol ist ein Prüfstand auf diesem hohen Niveau europaweit bislang einmalig, selbst weltweit gibt es nur ein ähnliches Modell. Das IAD will an der August- Bebel-Straße innovative Mobilitäts- und Antriebsansätze unter realen Bedingungen entwickeln. Dies berührt das weite Feld der  Energieeffizienz ebenso wie denWunsch nach modernen Fahrerassistenzsystemen.  Der Umbau der alten Fahrzeughallen soll bis Ende 2014 beendet sein. Das SIB hat die Hallen erst im September dieses Jahres erworben und noch im gleichen Monat mit deren Umrüstung beginnen können. Investition: 3,5 Millionen Euro

Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.