Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Ein Gastgeschenk im Wert von 150 Euro

Dresdner Studierende können ab sofort die Umzugsbeihilfe 2016 erhalten Ein Gastgeschenk im Wert von 150 Euro

Am Mittwoch hat die Auszahlung der Umzugsbeihilfe für Studenten 2016 begonnen. Die Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro erhält jeder, der für das Studium in der sächsischen Landeshauptstadt erstmals von außerhalb nach Dresden gezogen ist und sich imvergangenen Jahr mit Hauptwohnsitz hier angemeldet hat.

Voriger Artikel
HTW Dresden wirbt per Video um Studienanfänger
Nächster Artikel
Ministerium verurteilt Attacke auf Banner der Palucca Hochschule
Quelle: dpa

Dresden. Am Mittwoch hat die Auszahlung der Umzugsbeihilfe für Studenten 2016 begonnen. Die Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro erhält jeder, der für das Studium in der sächsischen Landeshauptstadt erstmals von außerhalb nach Dresden gezogen ist und sich imvergangenen Jahr mit Hauptwohnsitz hier angemeldet hat.Die Umzugsbeihilfe kann von Januar an bis zum 31. März dieses Jahres beim Studentenwerk beantragt werden. Das Geld wird überwiesen, Barauszahlungen sind nicht möglich.

Die Umzugsbeihilfe erhalten Studierende von acht Dresdner Bildungseinrichtungen: von der Technischen Universität Dresden, von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, von der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber” Dresden, von der Hochschule für Bildende Künste Dresden, von der Palucca Hochschule für Tanz Dresden, von der Hochschule für Kirchenmusik Dresden, von der Evangelischen Hochschule Dresden und von der Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Dresden.

Zur Beantragung der Umzugsbeihilfe müssen die Studenten persönlich beim Studentenwerk in der Fritz-Löffler-Straße 18 erscheinen, denn ein Antrag durch Vertreter oder per Post kann nicht erfolgen. Die zuständige Abteilung Wohnen im Erdgeschoss hat zu folgenden Sprechzeiten geöffnet: montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und zusätzlich dienstags von 13 bis 15 und donnerstags von 13 bis 17 Uhr; freitags ist geschlossen.

Der Studierende muss mehrere Unterlagen vorlegen, so den Antrag auf einmalige Gewährung von Studentenumzugsbeihilfe mit inländischer Bankverbindung, den Personalausweis oder Reisepass, den Studentenausweis oder die Immatrikulationsbescheinigung und den Anmeldenachweis vom Bürgeramt.

Dresden hatte die Umzugsbeihilfe für Studenten 2001 eingeführt und damit das Anmeldeverhalten deutlich stimuliert. Seither bekamen insgesamt über 60 000 Studenten die finanzielle Unterstützung von ihrer neuen Heimatstadt. Im Jahr 2015 hatten 4917 Studenten das Geld erhalten.  

mh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.