Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Schulnetzplan erhält bessere Noten - weiter Ablehnung in Klotzsche und Neustadt

Dresdner Schulnetzplan erhält bessere Noten - weiter Ablehnung in Klotzsche und Neustadt

Der zweite Entwurf des Schulnetzplans hat die Ortsbeiräte in den vergangenen Wochen schwer beschäftigt. Den ersten Entwurf hatte die Stadtverwaltung bekanntlich Ende vergangenen Jahres wieder zurückgezogen.

Von Katrin Richter

Er war bei einem Großteil der Ortsbeiräte mit Pauken und Trompeten durchgefallen (DNN berichteten). Dem überarbeiteten Papier nun haben weitaus mehr Ortsbeiräte zugestimmt. Die Stadtverwaltung hatte die aktualisierten Schülerzahlprognosen eingearbeitet und in wesentlichen Punkten zurückgerudert. Bekanntlich sollen nun keine Ausbildungsberufe mehr ins Umland verlagert werden. So haben die Ortsbeiräte im Einzelnen gestimmt:

m 

Ortsbeirat Neustadt

Die Ortsbeiräte lehnten den Entwurf zum wiederholten Mal als unzureichend ab. Sie fordern unter anderem, mit dem Neubau der Grund- und der Mittelschule unverzüglich zu beginnen und auch das Berufsschulzentrum (BSZ) für Wirtschaft "Prof. Zeigner" an der Melanchthonstraße sofort zu sanieren.

m 

Ortsbeirat Altstadt

Zustimmung mit Änderungswünschen kam von den Ortsbeiräten von Altstadt: Sie lehnen ab, die Kapazität der 101. Mittelschule auf fünf Parallelklassen und des Marie-Curie-Gymnasiums auf sechs Züge zu erhöhen. Außerdem empfehlen sie, den Schulnetzplan jährlich zu überprüfen.

m 

Ortsbeirat Klotzsche

Der Ortsbeirat lehnte den Entwurf ohne Empfehlungen einstimmig ab. Beim ersten Mal hatte er zugestimmt.

m 

Ortschaftsrat Gompitz

Einstimmig abgelehnt wurde der zweite Entwurf auch in Gompitz. Die Ortschaftsräte fordern, dass die 74. Grundschule in Gompitz ab kommendem Schuljahr nicht nur eine, sondern zwei Parallelklassen bilden darf, um alle Kinder aufnehmen zu können.

m 

Ortschaftsrat Weixdorf

Der Ortschaftsrat stimmte zu, fordert aber, mit der Planung für den Anbau an die Grundschule zu beginnen.

m 

Ortsbeirat Loschwitz

Die Loschwitzer Ortsbeiräte plädierten wie schon bei der Beratung des ersten Entwurfes für den Erhalt der 88. Mittelschule in Hosterwitz. Außerdem lehnten sie ab, im Bühlauer Gymnasium fünf Parallelklassen einzurichten, ohne es baulich zu erweitern.

m 

Ortsbeirat Plauen

Der Ortsbeirat hat die Abstimmung vertagt. Die Plauener wollen Anfang Mai neu beraten.

m 

Ortsbeirat Blasewitz

Mit einer Ergänzung zugestimmt haben die Blasewitzer Ortsbeiräte. Sie wollen, dass der Doppelstandort der 32. Grund- und Mittelschule an der Hofmannstraße folgendermaßen entflochten wird: Die Grundschule soll einen vierzügigen Neubau mit Hortqualität bekommen, während die Mittelschule im bisherigen Gebäude mit drei, bei Bedarf auch vier Parallelklassen bestehen bleibt.

m 

Ortsbeirat Cotta

Die Ortsbeiräte haben mit Änderungswünschen zugestimmt. Unter anderem sind sie der Ansicht, dass die 35. Grundschule nicht wie vorgesehen vier- statt dreizügig laufen sollte.

m 

Ortsbeirat Prohlis

Wie schon beim ersten Mal stimmte der Ortsbeirat auch dem zweiten Entwurf mit Ergänzungen zu. Er schlägt vor, die ehemalige 79. Mittelschule in Lockwitz als Grundschule zu eröffnen.

m 

Ortsbeirat Pieschen

Die Ortsbeiräte fordern angesichts des Schülerzustroms vor allem den Bau einer neuen Grundschule für Pieschen.

m 

Wann tagt der Runde Tisch zum Schulnetzplan?

Am 28. April geht es speziell um die Gymnasien, am 2. Juni um die Grundschulen und am 9. Juni gibt es die Abschlussveranstaltung. Alle Veranstaltungen finden in der Aula des BSZ für Technik, Gerokstraße 22, statt.

m 

Wann befindet der Stadtrat über den Schulnetzplan?

Geplant ist, den Schulnetzplan noch vor der Sommerpause zu verabschieden. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.04.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.