Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresdner Schulen sind zu Beginn des neuen Schuljahres vielerorts noch Baustellen

Dresdner Schulen sind zu Beginn des neuen Schuljahres vielerorts noch Baustellen

Obwohl am Montag in den Dresdner Schulen wieder der Unterricht beginnt, sind die Bauarbeiten an zahlreichen Schulgebäuden noch nicht abgeschlossen. Wie die Stadt mitteilte, werden einige Arbeiten erst im Februar 2014 fertig sein.

Voriger Artikel
Drei Schulen ohne Aussicht auf Schulleiter: Bildungsagentur: Unterricht ist abgesichert
Nächster Artikel
Bürgermeister Winfried Lehmann begrüßte Erstklässler in neuer Grundschule Naußlitz

Symbolbild

Quelle: Tanja Tröger

Betroffen sind unter anderem die Schüler der 107. Mittelschule. Sie können das neue Schuljahr nicht wie geplant im Gebäude in der Hepkestraße beginnen. Grund sind die noch anhaltenden Sanierungsarbeiten bis zum Herbst.

Vorerst lernen die Mädchen und Jungen in der 128. Mittelschule, Rudolf-Bergander-Ring 3. Ingesamt müssen sich aber lediglich vier Klassen Richtung Bergander-Ring aufmachen, weil sich die Mittelschule noch im Aufbau befindet. Neben dem Schulgebäude ist auch die Turnhalle der 107. Mittelschule wegen eines Wassereinbruchs nach Starkregen gesperrt. Gleiches gilt für die Halle des Beruflichen Schulzentrums für Agrarwirtschaft und Ernährung in der Canalettostraße. Die Kinder der 107. Mittelschule und der 108. Grundschule treiben deshalb in der zweiten Halle Sport. Fachleute beheben den Schaden der Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums noch kurzfristig bis Ende September.

php488b011045201108040954.jpg

Am Gymnasium Cotta wird kräftig gewerkelt.

Zur Bildergalerie

Viel Arbeit wartet auf die Bauleute auch an den vom Hochwasser geschädigten Schulen. So müssen die Schüler in der 64. Mittelschule in der Linzer Straße auf das Keller- und Erdgeschoss sowie die Sporthalle ihrer Schule verzichten. Der Unterricht für die Klassenstufen 9 und 10 läuft deshalb bis zu den Herbstferien weiterhin an der 121. Mittelschule. Die Lehrer unterrichten die Schüler der Klassen 5 bis 8 im Stammhaus.

Das Erdgeschoss ist jedoch nach den Herbstferien fertig, das Kellergeschoss erst nach den Winterferien 2014. Der Sportunterricht der Klassen 5 bis 8 findet bis zu den Herbstferien im Freien statt oder er muss durch anderen Unterricht ersetzt werden oder ausfallen. Die Nutzung der Sporthalle ist voraussichtlich erst ab Februar 2014 wieder möglich. Der Sportunterricht der Klassenstufen 9 und 10 erfolgt an der 121. Mittelschule.

Schwierig sieht die Lage auch in der 95. Grundschule in der Donathstraße aus. Auch hier sind Keller und Sporthalle geschlossen. Die Kinder müssen aus diesem Grund in den Klassenräumen essen. Der Keller wird noch bis Februar 2014 ausgebaut. Für ihren Sportunterricht ziehen die Jungen und Mädchen einstweilen in die Sporthalle der Volkshochschule am Schilfweg um. Dafür wurde ein Bustransport organisiert.

Eine weitere Schule ohne nutzbaren Keller ist die 91. Grundschule in der Bernhard-Shaw-Straße. Erst im Februar nächsten Jahren steht er wieder zur Verfügung. Gleiches gilt für den Schulstandort Terrassenufer 15.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.