Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Arbeiter sanieren Dresdens Schulen in den Sommerferien für 3,4 Millionen Euro

Arbeiter sanieren Dresdens Schulen in den Sommerferien für 3,4 Millionen Euro

Dresden. Die Schüler in Dresden haben noch drei Wochen Ferien. Ruhe herrscht in vielen Dresdner Schulen trotzdem nicht. Handwerker nutzen die Ferien, um die Gebäude zu sanieren.

Voriger Artikel
Bildungslücke Heilige Schrift - Im Dresdner Bibelhaus wird über neue Methoden diskutiert
Nächster Artikel
Stadt Dresden zahlt 1,15 Millionen Euro für Schülerhefte

Die Baustelle 30. Mittelschule: Im Gebäude erneuern Mitarbeiter zur Zeit Fenster, Brandschutztüren und installieren die Toiletten.

Quelle: Dominik Brüggemann

Am Montag zeigte Schulbürgermeister Winfried Lehmann (CDU) exemplarisch die Baustellen in vier Dresdner Schulgebäuden. Rund 3,4 Millionen Euro investiert die Stadtverwaltung in den Sommermonaten an insgesamt 21 Standorten, um die Häuser instand zu halten.

Besonders intensiv arbeiten die Handwerker in der 30. Mittelschule „Am Hechtpark“. Zum neuen Schuljahr eröffnet sie am neuen Standort am Unteren Kreuzweg 4. Bislang war die Schule in zwei Gebäuden auf der Görlitzer- und Hechtstraße untergebracht.

php155a394069201208131530.jpg

An zwölf weiteren Schulen laufen momentan Projekte zur Sanierung, Erweiterung oder zum Neubau. Die Gesamtkosten für diese Arbeiten beziffert die Stadtverwaltung mit rund 93,3 Millionen Euro.

Zur Bildergalerie

Im neuen Gebäude erneuern Mitarbeiter zur Zeit Fenster, Brandschutztüren und installieren die Toiletten. Bis zum Schulstart am 3. September können die Sanitäranlagen jedoch nicht fertig gestellt werden. „Die Schüler müssen noch bis Ende September auf Container ausweichen,“ berichtet Cornelia Grützner-Mrazek, Projektleiterin vor Ort. Insgesamt sollen in der 30. Mittelschule rund 4,2 Millionen Euro in den nächsten Jahren investiert werden.

Insgesamt 1,8 Millionen Euro kosten die Sanierungsarbeiten an der 30. Grundschule „Am Hechtpark“ an der Hechtstraße 55. Der Umzug der eingangs genannten Mittelschule schafft hier Freiräume, die künftig durch die Grundschüler genutzt werden können. „Hier wird der Haupteingang komplett erneuert und barrierefrei gemacht“, schilderte Lehmann einen Schritt der Bauarbeiten. Gegen Schimmel müssen Handwerker im Keller der Schule vorgehen. Mit intensiven Trocknungsarbeiten am Beton soll hier der Pilz bekämpft werden.

In der 15. Grundschule an der Görlitzer Straße 8 fallen in diesem Sommer nur kleine Bauarbeiten an. Nach dem Auszug der 30. Mittelschule haben Bauarbeiter die bislang getrennten Räume mit einem Wanddurchbruch verbunden. Von nun an entfallen die langen Umwege durch die Treppenhäuser und die Kinder können im zweiten Obergeschoss direkt durch die neuen Räumlichkeiten laufen. Niedriger hängen in Zukunft die Pissoirs der Schule, da nur noch Grundschüler die Räume nutzen. Zudem werden zwei Fachkabinette zurückgebaut und mit neuem Mobiliar ausgestattet.

An zwölf weiteren Schulen laufen momentan Projekte zur Sanierung, Erweiterung oder zum Neubau. Die Gesamtkosten für diese Arbeiten beziffert die Stadtverwaltung mit rund 93,3 Millionen Euro. Abgeschlossen werden in diesem Sommer die Arbeiten an der Mittelschule Weixdorf und der Grundschule Schönfeld. Allein hier betragen die Kosten etwa 15,7 Millionen Euro, wovon 7,3 Millionen Euro der Freistaat Sachsen und die Europäische Union durch Fördermittel finanzierten.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.