Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Alte Niedersedlitzer Schule im Frühjahr 2016 wieder top

Alte Niedersedlitzer Schule im Frühjahr 2016 wieder top

Grundschule in Niedersedlitz kommen gut voran. Bis Februar 2016 sollen die aus dem 19. Jahrhundert stammenden beiden Schulgebäude sowie die Sporthalle komplett saniert und auch der Neubau fertig sein.

Die Bauarbeiten an der 89.

Seit Juli 2014 ist die alte Schule an der Sosaer Straße eine Baustelle. Die gesamte Sanierung kostet nach Angaben von Projektleiter Lothar Zille vom Hochbauamt 8,1 Millionen Euro. Zwei Millionen Euro davon stammen aus dem Fördertopf des Freistaats.

Die Sanierung war notwendig geworden, weil die beiden alten Schulhäuser nicht nur marode waren, sondern auch definitiv zu wenig Platz boten für die derzeit 233 Schüler. Bis ihre Schule fertig ist, lernen die Kinder im Plattenbau an der Boxberger Straße in Prohlis. Künftig soll die 89. Grundschule nicht nur zweizügig laufen wie bislang, sondern drei Parallelklassen pro Jahrgang aufnehmen können.

Von der Sosaer Straße aus gelangen die Kinder künftig über einen neuen Haupteingang in einen Bau, der die beiden alten Schulhäuser miteinander verbindet. In den beiden Altbauten haben die Trockenbauarbeiten und die Montage der Heizungs- und Sanitäranlagen begonnen. Die Fassaden werden denkmalgerecht instandgesetzt und die Dächer neu mit Schiefer gedeckt. Außerdem wird ein neues Fluchttreppenhaus eingebaut. Im größeren der beiden Altbauten sollen die Klassenräume Platz finden, im kleineren die Schul- und die Hortleitung. Früher befanden sich der gesamte Hort und auch die Essenausgabe in dem kleinen Altbau. Sie kommen künftig im zweigeschossigen Erweiterungsbau unter, der auch die Umkleidekabinen für den Sportunterricht und einen Werkraum aufnehmen wird. An ihn schließt sich ein überdachter Pausenbereich an. Sehenswert ist die weit über 100 Jahre alte Turnhalle mit ihren runden Holzfenstern, die auch saniert wird.

Mit Spielpodesten, Schachspielfeld und Fahrradabstellplatz komplett neugestaltet wird das 4400 Quadratmeter große Außengelände. Die alten Bäume sollen erhalten bleiben. Der 1900 Quadratmeter große Pausenhof befindet sich auf der anderen Seite der Sosaer Straße gegenüber der Schule. Dort sollen den Schülern u.a. ein Ballspielfeld, Tischtennisplatten und drei überdachte Sitzbereiche zur Verfügung stehen. Wenn die Außenanlagen im Sommer 2016 fertig sind, werden die Kinder in einer recht komfortablen Situation sein: Neben den Schulgebäuden verfügt die Stadt über ein weiteres 1100 Quadratmeter großes Grundstück - dann mit Sportanlagen, Hochbeeten für den Schulgarten und einem grünen Klassenzimmer.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.04.2015

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.