Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
70. Grundschule in Dresden erhält neue Sporthalle - Halle und Erweiterungsbau kosten 5,4 Millionen Euro

70. Grundschule in Dresden erhält neue Sporthalle - Halle und Erweiterungsbau kosten 5,4 Millionen Euro

Gymnasium Bürgerwiese, Marie-Curie-und Erlwein-Gymnasium, 56. Oberschule, 6. Grundschule - beinahe wöchentlich lädt die Stadt derzeit zu Rundgängen über Schulbaustellen ein, so dass man als Schreiber kaum noch hinterherkommt mit der Berichterstattung.

Gestern nun war die 70. Grundschule auf der Südhöhe an der Reihe. Seit Juni 2013 wird dort gebaut. Die Projektleitung liegt in den Händen des Hochbauamts.

Die stark befahrene Südhöhe teilt den Schulstandort - in das deutlich über 100 Jahre alte Schulgebäude auf der einen Seite und die direkt gegenüber liegende Sporthalle und Freifläche auf der anderen. Weil die alte Schule zu klein ist, entsteht auf besagter Freifläche ein Erweiterungsbau mit einer Einfeldsporthalle, der im Februar nächsten Jahres fertig werden soll. Dann kann die alte Sporthalle abgerissen werden. Anschließend werden bis Herbst 2015 die Freiflächen mit den Spielbereichen und den Sportanlagen in Angriff genommen.

Der Rohbau der neuen Sporthalle und des neuen Schulflügels steht inzwischen. "Die Fassade ist so gut wie fertig, die Fenster sind eingebaut, die Flachdächer gedeckt und auch die Dachbegrünung angelegt", berichtet Gisela Brandes, Projektleiterin beim Hochbauamt. Im Moment seien die Bauarbeiter im Inneren mit Estrich- und Putzarbeiten und der Installation der Haustechnik beschäftigt. Auf dem Gelände stehen die Tiefbauarbeiten vorm Abschluss, und im Außenbereich wird eine Stützwand zwischen Neubau und Fußweg an der Südhöhe errichtet. "Im Erdgeschoss des Neubaus entstehen ein Kunstraum und eine Mediathek, Speiseraum und Küche, im Obergeschoss u.a. vier Horträume", erklärt Gisela Brandes. Die neue Sporthalle werde über einen separaten Zugang für Sportvereine verfügen. Das Bauvorhaben kostet insgesamt 5,4 Millionen Euro. 1,85 Millionen Euro stammen aus dem Fördertopf des Freistaats.

Die 146 Schüler müssen während der Bauzeit nicht umziehen. Ihr altes Schulhaus ist nach Informationen von Projektleiterin Brandes in noch ganz passablem Zustand. Es sei 2012 brandschutztechnisch auf Vordermann gebracht worden. Wenn Erweiterungsbau und Sporthalle fertig sind, werde der Keller trockengelegt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.08.2014

Katrin Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.