Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
46 Unternehmen präsentieren sich auf der 5. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse

Sonnabend 46 Unternehmen präsentieren sich auf der 5. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse

Die JohannStadthalle wird am Sonnabend auf der 5. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse gefüllt sein wie noch nie. Bei freiem Eintritt stehen die Besucher und ihre Fragen fünf Stunden lang im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Voriger Artikel
Grüne kritisieren Stadt für Verfahren um Bildungscampus
Nächster Artikel
Gymnasium Süd-West wohl 10 Millionen Euro teurer

Haben ihren Traumjob bereits gefunden: Die Azubis Paula Rosemann und Dennis Größel mit Ausbildungsleiterin Silke Manthey-Wanecek (l.) auf der Kinderstation des Uniklinikums.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Paula und Dennis haben ihre Wunschausbildung gefunden. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger zu werden, stand für beide außer Zweifel, "weil alle Kinder so von Herzen lachen können und die Eltern für jede Hilfe dankbar sind." Doch für die meisten Jugendlichen dauert das Finden der richtigen Lehrstelle zwei bis drei Jahre. "Der Berufsfindungsprozess braucht viele Impulse. Junge Leute wollen auch ihre Perspektiven im Unternehmen sehen, sie brauchen Identifikationsmöglichkeiten", weiß Dr. Egbert Röhm vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft Dresden.

Sein Unternehmen gehört zu den 46 Firmen und Institutionen, die am Sonnabend auf der diesjährigen Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse vertreten sein werden. So wie auch das Uniklinikum setzen Unternehmen und Organisatoren auf den direkten Kontakt zu den jungen Leuten. "Investiert wird in Manpower und Rahmenprogramm, nicht in teure Messestände", sagt Ulrike Cadot-Knorr, die zu den Organisatoren gehört und stolz auf die Entwicklung der Veranstaltung ist.

"Bei großen Messen sind der Abstand zum Publikum und die Informationsflut zu mächtig. Weder die jungen Leuten noch ihre Eltern oder Großeltern können das alles verarbeiten, sich orientieren und entscheiden. Bei uns gibt es Handwerk zum Anfassen und Azubis zum Ausfragen." Gefragt werden kann nicht nur in deutsch, sondern auch in vietnamesisch, russisch, arabisch oder türkisch. Übersetzer werden vor Ort sein.

Der Stadtteil Johannstadt hat seit Jahren schon Migrationserfahrungen. 14 Prozent der Johannstädter haben Vorfahren in aller Welt. Die Johannstadt ist nach Angaben von Ortsamtsleiter André Barth schon immer der internationalste Stadtteil Dresdens. An der Uniklinik zum Beispiel lernen und arbeiten Menschen aus 73 Nationen. Das Klinikum beteiligt sich schon zum dritten Mal an der Lehrstellenbörse und bietet Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten in zwölf Ausbildungsberufen an.

Mit Paula und Dennis erlernen noch 117 Azubis den Beruf der Kinderkrankenpfleger. Relativ neu ist der Beruf des Operationstechnischen Assistenten und ganz neu werden die Ausbildungsinhalte ab 2017 gemischt, wenn das neue Pflegegesetz in Deutschland gilt. Pflegefachmänner und -frauen werden dann nicht mehr in Sparten ausgebildet, sondern allgemein. Die Entscheidung, in welche Abteilung es dann gehen soll, fällt später. Auch öffnet sich für Pfleger die akademische Laufbahn über Bachelor- und Masterstudiengänge.

Perspektiven, wie sie jetzt schon in der Schweiz oder Luxemburg üblich sind. Die Ausbildung wird europäisch und damit steigen auch die Optionen, europäisch tätig zu sein. Bisher gewährt das Uniklinikum zwölf Azubis ein Stipendium im Rahmen des Erasmus-Programms an der Dresdner Internationalen Universität.

Doch auch Hauptschulabsolventen werden ermutigt, zur Lehrstellenbörse zu gehen. Ob Krankenpflegerhelfer oder Beikoch, es gibt eine berufliche Perspektive. Die JohannStadthalle wird am Sonnabend gefüllt sein wie noch nie. Bei freiem Eintritt stehen die Besucher und ihre Fragen fünf Stunden lang im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Ob Ausbildungsplatz, Berufsorientierung oder Praktikumsstelle, von 10 bis 15 Uhr sind Fragen willkommen, werden Adressen getauscht, Lerninhalte erklärt und Perspektiven plastisch gemacht. Neu ins Programm aufgenommen sind Workshops zu verschiedenen Themen. In zwei Räumen wird im Halbstundentakt Wissen geteilt und weitergegeben.

Alle Informationen zur 5. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse am Sonnabend in der JohannStadthalle, Holbeinstraße 68, finden Interessierte im Internet unter www.johannstadthalle.de.

von Rosa Hauch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.