Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
22. Auflage der DNN-Aktion „Sicherer Schulweg“ steht an

Wo Kinder von Flo, Lotta und Poldi lernen 22. Auflage der DNN-Aktion „Sicherer Schulweg“ steht an

Mehr als 3000 Kinder hoffen, dass Petrus und Poldi Verbündete sind. Denn die angehenden Schulanfänger wollen den dicken grünen Polizeidino am Mittwochvormittag in der Freilichtbühne im Großen Garten treffen. Regen mag der Plüschpolizist bei solchen Treffen gar nicht.

Voriger Artikel
FH Dresden darf weitermachen
Nächster Artikel
Commerzbank-Stiftung verleiht Preise an Nachwuchswissenschaftler der TU Dresden

Die 22. Auflage der Aktion „Sicherer Schulweg“ steht an. Die Dresdner Neuesten Nachrichten haben dazu Kinder aus allen 260 Dresdner Kitas eingeladen.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Mehr als 3000 Kinder hoffen, dass Petrus und Poldi Verbündete sind. Denn die angehenden Schulanfänger wollen den dicken grünen Polizeidino am Mittwochvormittag in der Freilichtbühne im Großen Garten treffen. Regen mag der Plüschpolizist bei solchen Treffen gar nicht. Außerdem sehen die bunten Luftballons, die die Kinder bei dieser Gelegenheit steigen lassen, auch viel schöner aus, wenn sie sich nicht in Richtung Regenwolken verabschieden müssen, sondern der Himmel sommerblau strahlt.

Die 22. Auflage der Aktion „Sicherer Schulweg“ steht an. Die Dresdner Neuesten Nachrichten haben dazu Kinder aus allen 260 Dresdner Kitas eingeladen. Mehr als 3000 haben schon zugesagt und werden am Mittwoch die langen Bänke vor der großen Open-Air-Bühne füllen. Es gibt kleine Zuckertüten mit nützlichen Schulutensilien für die Gäste, neben Poldi haben sich unter anderem die Maskottchen Leo und Mobilius von den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) und dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) angesagt und natürlich ist die Polizei dabei, wenn es um den sicheren Schulweg der künftigen Erstklässler geht.

„Flo und Lotta auf Abwegen!“ heißt das Stück, das die Polizeipuppenspieler am Mittwoch zeigen. Jahr für Jahr setzen die „Erfinder“ des kleinen Marionetten-Theaterstücks dabei auf andere Schwerpunkte. Dieses Mal geht es unter anderem um das richtige Verhalten bei einem Unfall. Andere Programmteile kehren immer wieder, etwa der Hinweis, nicht mit Fremden mitzugehen. Auch dafür haben die Puppenspieler kleine Szenen einstudiert.

Höhepunkt ist allerdings der Auftritt von Poldi, der schließlich mit den Kindern eine Polonaise tanzt und singt.

Die Aktion in der Freilichtbühne wird regelmäßig von zahlreichen Institutionen und Unternehmen unterstützt. Auf der Bühne sind in diesem Jahr neben der Polizei die Retter von der Johanniter Unfallhilfe dabei. Mit von der Partie sind unter anderem Firmen, die den Inhalt der Zuckertüten beisteuern und die für Getränke vor Ort sorgen. Dazu gehören die Drewag, Margon und die Städtebahn Sachsen, der Zoo und das Maritim Hotel und Kongresszentrum. Die Musik kommt live vom Polizeiorchester, Tontechniker sorgen für den richtigen Sound und das Hostel und Hotel Cityherberge kümmert sich um die Verpflegung. Fehlt nur noch Petrus, der in den vergangenen Jahren stets auf der Seite der Kinder war und das hoffentlich auch bei der 22. Auflage der DNN-Aktion „Sicherer Schulweg“ ist.

Von Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.