Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Straße des Friedens in Dresden-Pappritz wird bis Ende 2017 erneuert

Straßenbau in Dresden Straße des Friedens in Dresden-Pappritz wird bis Ende 2017 erneuert

Die Stadt baut und Dresden-Pappritz wird deshalb vorübergehend von der Elbe abgeklemmt. Bis zum nächsten Jahr dauern die Arbeiten. Was dort gebaut wird, erklärt Amtsleiter Reinhard Koettnitz.

Hier gehts in Pappritz vorübergehend nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad weiter, zeigt Amtsleiter Reinhard Koettnitz.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Wer sie nicht kennt, braucht sie auch nicht. Wer sie aber kennt und gar regelmäßig nutzt, hat ein Problem. Eines, das schnell zehn Kilometer lang sein kann und richtig viel Zeit in Anspruch nimmt. Und bei diesem Problem bleibt es, wenigsten bis Ende des nächsten Jahres. Denn bis dahin dauern die Bauarbeiten auf der Straße des Friedens in Pappritz. Bis dahin ist die direkte Verbindung zwischen Pappritz und Niederpoyritz gekappt. Aktuell ist die Straße in Pappritz zwischen der Ortsgrenze zu Niederpoyritz und etwa der Schulstraße dicht. Dort wird bis zum 4. November gebaut.

Reinhard Koettnitz, der Leiter des städtischen Straßen- und Tiefbauamtes, kennt die Bedeutung der Straße bestens. Deshalb ist er höchstpersönlich nach Pappritz gefahren, um die Bauarbeiten zu erklären. „Hier fahren pro Tag normalerweise zwischen 2500 bis 3000 Autos“, berichtet der Amtsleiter, die Kreisstraße sei vor allem bei einem Elbehochwasser ein wichtiger Zubringer. Bei der Jahrhundertflut 2002 war sie zeitweise eine wichtige Umfahrung für die zum Teil überschwemmte Pillnitzer Landstraße.

Jetzt ist diese Verbindung gekappt. „Hier mussten Bäume gefällt werden, es entsteht eine neue Stützmauer“, deutet Koettnitz auf eine nackte Böschung in Höhe des Hauses Straße des Friedens 3a. Insgesamt 350 Meter Stützmauer müssen saniert oder gänzlich neu gebaut werden, zwischen 1,50 und fünf Meter hoch. Im Straßenuntergrund werden neue Elektrokabel und Wasserleitungen verlegt, Hausanschlüsse müssen erneuert werden. „Dieses Schnittgerinne und das Natursteinbord stammen vielleicht aus den 20er Jahren“, zeigt Koettnitz auf grobe Würfel und schräg behauene Steine im Schnittgerinne vor dem Haus Straße des Friedens 4. Überhaupt müssten auch Fußwege neu gebaut werden, deutet Koettnitz auf ein Problem hin, das die Arbeiter vor allem in der zweiten Hälfte des nächsten Jahrs beschäftigt, wenn die Straße des Friedens zwischen der Straße Am Dorfbach und der Fernsehturmstraße erneuert wird. An diesem dritten Bauabschnitt soll von Juli bis November 2017 gebaut werden. In der ersten Jahreshälfte ist das Straßenstück zwischen Schulstraße und dem alten Dorfkern dran.

Die gesamte Baustrecke auf der Straße des Friedens ist rund 1,26 Kilometer lang. Alle Einwände gegen die Überlegungen der Stadt wurden in einem Planfeststellungsverfahren behandelt, nun soll möglichst zügig gebaut werden. Den Zuschlag für die Arbeiten hat die Firma Eurovia Verkehrsbau Union GmbH aus Radeberg bekommen. Die Stadt investiert rund 2,6 Millionen Euro.

Nach dem Abschluss der Arbeiten in Pappritz soll 2018 mit der Wünschendorfer Straße zwischen Pillnitz und Borsberg eine weitere Verbindung ins Hochland erneuert werden. 2019 ist dann die Staffelsteinstraße dran.

Von Christoph Springer

Dresden, Straße des Friedens 51.0351532 13.853093
Dresden, Straße des Friedens
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.