Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Flughafen Dresden mit weniger Passagieren

Streiks sorgen für Minus Flughafen Dresden mit weniger Passagieren

Der Dresdner Flughafen hat im vergangenen Jahr 1,9 Prozent weniger Passagiere verbuchen können als ein Jahr zuvor. Insgesamt flogen 1.726.471 Menschen am Flughafen ab oder kamen hier an. Die Zahl der Starts und Landungen sank ebenfalls auf 30.197.

Quelle: M. Weimer/Flughafen

Dresden. Der Dresdner Flughafen hat im vergangenen Jahr 1,9 Prozent weniger Passagiere verbuchen können als ein Jahr zuvor. Insgesamt flogen 1.726.471 Menschen am Flughafen ab oder kamen hier an. Die Zahl der Starts und Landungen sank ebenfalls auf 30.197.

Als Grund dafür machte die Mitteldeutsche Flughafen AG die mehrfachen Streiks aus. Die hätten dafür gesorgt, dass Dresden 142 Flüge und damit mehr als 12.000 Passagiere verlor. Zudem wurden 30 Verbindungen nach Tunesien gestrichen, auf die rund 2.700 Passagiere entfielen.

„Wir blicken jetzt optimistisch auf 2016, das mit neuen und erweiterten Angeboten ab Dresden und Leipzig/Halle aufwartet“, resümiert Vorstandssprecher Johannes Jähn. Besser lief das Jahr für den Flughafen Leipzig. Dort blieb das Passagieraufkommen nahezu gleich, das Frachtaufkommen stieg um 8,5 Prozent.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.