Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Verkehrsbetriebe bieten ab sofort kostenlose App an

Fahrpläne von unterwegs Dresdner Verkehrsbetriebe bieten ab sofort kostenlose App an

Seit fünf Jahren hat die Dresdner Verkehrsbetriebe AG eine mobile Website. In der digitalen Welt eine kleine Ewigkeit. „Zwischenzeitlich hat sich die Erde ganz schön weiter gedreht. Es gibt viele neue Technologien, unser Angebot war nicht mehr zeitgemäß“, sagt René Böhm, Sachgebietsleiter Neue Medien.


Quelle: DVB

Dresden. Seit fünf Jahren hat die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) eine mobile Website. In der digitalen Welt eine kleine Ewigkeit. „Zwischenzeitlich hat sich die Erde ganz schön weiter gedreht. Es gibt viele neue Technologien, unser Angebot war nicht mehr zeitgemäß“, sagt René Böhm, Sachgebietsleiter Neue Medien. Seit einer Woche ist DVB mobil deshalb komplett überarbeitet verfügbar und auch als kostenlose App veröffentlicht.

Die neue App, die innerhalb eines Jahres gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) entwickelt wurde, soll den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtern. Vor allem dann, wenn man schon unterwegs ist. Zur besseren Orientierung verrät eine topografische Karte den aktuellen Standort und die nächstgelegenen Haltestellen mit tatsächlichen Abfahrtszeiten von Bus oder Bahn. „Das lohnt sich besonders in Ecken von Dresden, in denen man sich nicht auskennt“, sagt Böhm. Als weitere Neuheit gibt es auf Wunsch alle aktuellen Störungen im Liniennetz auf das Handy, so dass die Fahrtroute individuell angepasst werden kann.

Der eigentliche Vorteil: Der Nutzer erhält die Informationen künftig schneller, weil er nicht mehr erst auf einer klassischen Startseite mit Hauptmenü landet, sondern direkt bei den Auskunftsdiensten. Bisherige Zwischenschritte fallen damit weg. „Das ist deutlich komfortabler“, fasst es Böhm zusammen. Gerade im Hinblick auf Geschwindigkeit und Wartezeiten hätte es in der Vergangenheit immer wieder Kritik von den Kunden gegeben.

Der Ticketkauf mit dem Handy funktioniert wie bisher. Zusätzlich kann man die Applikation aber durch verschiedenen Einstellungen personalisieren – so lassen sich beispielsweise häufig genutzte Haltestellen als Favoriten speichern. „Technisch sind wir damit jetzt auf einem guten Stand, die App wird für die nächsten Jahre nutzbar sein“, so der Sachgebietsleiter Neue Medien.

Das Konzept scheint aufzugehen. Bereits am ersten Wochenende konnten Böhm und seine Kollegen mehr als 1000 Downloads verbuchen. Auch die Bewertungen seien gut. „Wir sind also positiv gestimmt.“

Die App ist für alle Smartphones mit Internetzugang geeignet und steht kostenlos im App Store und bei Google Play bereit. Sie lässt sich in Deutsch und Englisch bedienen. Weitere Sprachen wie Tschechisch und Polnisch könnten später hinzukommen.

Von Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.