Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Dresden saniert Verbindungsstraße zum Nachbarn Freital

Straßensanierung Dresden saniert Verbindungsstraße zum Nachbarn Freital

In Dresden-Gittersee lässt die Stadt seit Mai eine Straße erneuer, die die Landeshauptstadt mit Freital verbindet. Eigentlich handelt es sich nur um eine schmale Anwohnerstraße, doch der Bau hat es in sich.

Reinhard Koettnitz, Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, zeigt Schäden auf der Potschappler Straße.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Die Stadt investiert etwas mehr als 1,5 Millionen Euro in die Potschappler Straße in Gittersee. Für dieses Geld wird die rund 1,4 Kilometer lange Straße in zwei Bauabschnitten von Grund auf erneuert. Die Arbeiten laufen seit Mai und sollen im Dezember 2017 beendet werden. Zwei Bauabschnitte sind nötig, weil die „Potschappler“ eng ist. Es fehlt Platz, um zugleich auf der gesamten Straße zu bauen, die Baustelle zu versorgen und parallel dazu die Zufahrten der Anlieger frei zu halten.

„Als ich ein junger Ingenieur war, so 1986 oder 1987, da hatte ich den Auftrag, hier den Unterbau des Pflasters zu untersuchen“, sagte Reinhard Koettnitz, während er auf die Kreuzung Potschappler Straße/Karl-Stein-Straße/Freitaler Straße wies. Damals schon habe es erste Planungen für die Sanierung der Verbindung zwischen Gittersee und Freital gegeben. Der ehemalige Freitaler Oberbürgermeister Klaus Mättig (CDU) habe ihn später stets zum Neujahrsempfang eingeladen und dann regelmäßig auf die Potschappler Straße angesprochen, erinnert sich Koettnitz. Die Stadt im Westen von Dresden habe dann die Dresdner Straße bis zur Grenze der Landeshauptstadt erneuert. Für Dresden war es also höchste Zeit, zu reagieren. Vorrang hatte dann die Tharandter Straße, jetzt ist die „Potschappler“ dran.

Gebaut wird zunächst am Freitaler Ende der Straße und auf dem Abschnitt bis zur Freitaler Straße. Dieser Abschnitt ist rund 510 Meter lang. Vorrang haben die Arbeiten der Stadtentwässerung, die einen neuen Abwasserkanal baut. Dann folgt die Straßenerneuerung, zum Schluss bekommt dieser Abschnitt eine neue Straßendecke. Koettnitz rechnet damit, dass dieser letzte Arbeitsschritt vor der Winterpause erledigt wird.

Die Potschappler Straße ist jetzt voll gesperrt, Anlieger dürfen aber bis an die Baustelle heran fahren. Sie müssen allerdings mit Einschränkungen bei der Erreichbarkeit ihrer Grundstücke per Auto rechnen, so die Stadt.

Der Verkehr von und nach Freital wird unterdessen über die Karlsruher Straße und die Burgker Straße umgeleitet. Dazu steht jetzt eine Baustellenampel an der Kreuzung Karlsruher Straße/Burgker Straße/Kohlenstraße/Kleinnaundorfer Straße. Schließlich rechnet die Stadt während der Bauzeit dort mit bis zu 4000 Autos pro Tag zusätzlich. Das sind die Fahrzeuge, die an einem Durchschnittstag die Potschappler Straße nutzen würden.

Den Zuschlag für die Bauarbeiten in Gittersee hat die Firma Wolff & Müller Tief- und Straßenbau bekommen, die unter anderem einen Standort in Dresden hat. Die Straßenbeleuchtung erneuert der Elektromeister Johannes Selbmann aus dem sächsischen Frankenberg.

Von Christoph Springer

Dresden, Potschappler Straße 51.0149416 13.6879585
Dresden, Potschappler Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.