Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Acht Punkte für sichere Fußwege in Dresden

Einigkeit im Stadtrat Acht Punkte für sichere Fußwege in Dresden

Die Stadt soll kurzfristig die Sicherheit von Fußwegen für mobilitätseingeschränkte Personen verbessern. Dafür würden im Haushalt 3,8 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Geplant sind unter anderem Maßnahmen an der Hauptstraße, am Theaterplatz und an der Schützengasse.

Voriger Artikel
Parkraumkonzept für die Dresdner Johannstadt kommt nicht in die Gänge
Nächster Artikel
Team Challenge in Dresden führt zu zahlreichen Sperrungen

Die Stadt soll kurzfristig die Sicherheit von Fußwegen für mobilitätseingeschränkte Personen verbessern. 

Quelle: Archiv

Dresden.  Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit (RGR) ist sich mal einig: Die Stadt soll kurzfristig die Sicherheit von Fußwegen für mobilitätseingeschränkte Personen verbessern. Dafür würden im Haushalt 3,8 Millionen Euro zur Verfügung stehen. „Wir erwarten, dass die Mittel zügig zur Behebung der Missstände zunächst in der Innenstadt eingesetzt werden“, heißt es in der Begründung eines entsprechenden Stadtratsantrags.

RGR hat sich auf ein Acht-Punkte-Programm an dringlichen Maßnahmen festgelegt. So soll auf der Hauptstraße eine erschütterungsarme Querungsmöglichkeit des Kopfsteinpflasters an der Dreikönigskirche geschaffen werden. Auf dem Theaterplatz müssten gut sichtbare Bordsteinabsenkungen hergestellt werden, am Neumarkt und Fürstenzug seien erschütterungsarme Hauptbewegungslinien erforderlich. Vor dem Umweltzentrum in der Schützengasse müsse der Bordstein abgesenkt werden, auch in der Umgebung des Hygiene-Museums fehle es an Bordabsenkungen.

In der Umgebung des Universitätsklinikums müsse die Fußwegqualität verbessert werden, am Hauptbahnhof schlägt RGR gleich zwei Maßnahmen vor: Bordabsenkungen und Querungsmöglichkeiten durch Kennzeichnungen von Stufenantritten und mit Blindenleitsystem in Richtung TU Dresden, Prager Straße und zum ÖPNV sowie Bordabsenkungen zwischen Hauptbahnhof und Begegnungsstätte des Verbandes der Körperbehinderten Dresden in der Strehlener Straße.

„Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung weist seit Jahren auf Missstände in Dresden hin“, so die drei Fraktionsvorsitzenden André Schollbach (Die Linke), Christiane Filius-Jehne (Bündnis 90/Die Grünen) und Christian Avenarius (SPD).
 

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.